Aus dem Wohnzimmer nach L.A.: Remote auf der Adobe MAX 2020

„Creativity for all“ – das Motto und Versprechen der diesjährigen Adobe MAX. Und dieses hat Adobe gehalten: Es war ein Remote-Event, das interaktiv auf der ganzen Welt stattfand. Drei Tage voller Inspiration, Austausch und Kreativität. Ich war vom 20. bis 22. Oktober für Mittwald dabei. Was meine Highlights und Erfahrungen waren, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Alles, was dein Designerherz begehrt

Jedes Jahr bringt Adobe die kreativen Köpfe der Designbranche zusammen, um sich zu inspirieren und über neueste Entwicklungen der Designwelt auszutauschen. Verbunden mit Neuerungen der Creative Cloud, einigen Star-Auftritten und Diskussionen werden Workshops angeboten, bei denen man seine Skills erweitern kann. Ebenso dieses Jahr, wo alles etwas anders läuft. Auch die Veranstalter der Adobe MAX haben sich wie so Viele der Herausforderung gestellt und ihre Kreativkonferenz auf den heimischen Bildschirmen verlegt.

Adobe MAX remote – lohnt sich das?

Wenn ihr mich fragt, auf jeden Fall! Der größte Vorteil: Designbegeisterte rund um den Globus konnten teilnehmen. Und ganz nach dem Motto „Creativity for all“ konnte sich jeder gratis anmelden. So kamen laut Adobe rund 250.000 Leute für den digitalen Austausch zusammen. Anstatt sich ein Flugticket nach Los Angeles kaufen zu müssen, konnte ich mich einfach an den Schreibtisch setzen und loslegen. Und ehrlich gesagt, wäre es für mich sonst undenkbar gewesen, teilzunehmen. Aber: Digitalisierung machts möglich!

Die Veranstalter erstellten eine Website, auf der der Sessionplan, die Videoübertragungen und Materialien bereitgestellt wurden – komplett reibungslos. Dieses System hat sich für mich bewehrt: Einfach in den Kalender gehen, auf die Session klicken und los gehts. Apropos Session: Das Angebot an ebendiesen war breit gefächert und sprach jedes Designerherz an. Meine persönlichen Favoriten waren die Labs. Dort zeigten die Profis zu verschiedenen Themen ihre Tipps und Tricks. Das Beste: Ich konnte direkt mitmachen und jederzeit im Live-Chat Fragen an den Host stellen. So habe ich mich u. a. im Bereich Animation und 3D-Modelierung weitergebildet.

Zeitverschiebung? Kein Problem!

Da die Adobe MAX ein weltweites Event ist, fragte ich mich: Macht mir die Zeitverschiebung vielleicht einen Strich durch die Rechnung? Diese Frage stellte sich im Nachhinein als unbegründet heraus. Viele Sessions wurden zweimal angeboten und Termine direkt in zentraleuropäischer Zeit umgerechnet. Außerdem hatte ich jederzeit die Möglichkeit, verpasste Sessions nachzuholen. Ich war und bin immer noch begeistert!

Fazit

Interaktive Remote-Veranstaltungen lohnen sich! Die Digitalisierung eröffnet einem die Möglichkeit, an Ereignissen teilzunehmen, bei denen es sonst nicht möglich gewesen wäre. Deshalb mein Tipp an euch: Wenn ihr die Gelegenheit habt, macht bei solchen Events mit. Ihr werdet es sicherlich nicht bereuen. ;)

Kommentar hinzufügen

    Notwendige Cookies akzeptieren
    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein Muss, ob sie dir schmecken oder nicht. Sorry.
    Analyse
    Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse deiner Website-Nutzung. Nur so können wir deine Suche nach einem geeigneten Tarif zur besten machen.
    Marketing
    Diese Cookies teilen wir. Unsere Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um dir auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.