Q1 2015: Suchmaschinenverteilung in Deutschland, USA und weltweit

Geht es um das Thema SEO fällt der Name eines Unternehmens besonders häufig: Google. Doch ist die Suchmaschine schon lange nicht mehr unangefochtener Marktführer. Immer mehr Anbieter bahnen sich ihren Weg in die Browser und bringen Bewegung in den Markt. Wir zeigen die Suchmaschinenverteilung im 1. Quartal 2015 für Deutschland und die USA.

Reden deutsche SEOs in Bezug auf Suchmaschinen nur über Google, ist das durchaus berechtigt. Denn sieht man sich die aktuelle Verteilung auf dem deutschen Markt an, findet man eine klare Verteilung.

Suchmaschinenverteilung in Deutschland Q1 2015

  • Google: 94,86 %
  • Bing: 2,56 %
  • Yahoo: 1,67 %
  • T-Online: 0,75 %
  • Ask.com: 0,16 %
  • Rest: 0,01 %

Mit 94,86 % genießt Google in Deutschland den ersten Platz. Das Unternehmen hat hier klare Oberhand und muss sich in Bezug auf die Konkurrenz keine Sorgen machen – zumindest für die nächsten Monate. Knapper wird es zwischen Bing und Yahoo.

In Deutschland hat die Microsoft-Suchmaschine eine gute Präsenz gegenüber den hinterstehenden Suchmaschinen, was sich auch bei einem genaueren Blick auf die Monate zeigt. Wie SEO-United für den Januar schrieb, lag Bing vor einigen Monaten in Deutschland bei einem Marktanteil von 2,43 %. Im März waren es dann aber schon 2,67 %. Das entspricht einem Wachstum von 0,24 %.

Hingegen ist Yahoo, im Januar gestartet mit 1,69 %, zum März um 0,2 % auf 1,67 % gesunken. Das scheint wenig, macht aber das Wachstum von Bing umso beeindruckender. Wie sieht jedoch die Suchmaschinenverteilung in den USA aus?

Suchmaschinenverteilung in den USA Q1 2015

  • Google: 64,43 %
  • Bing: 19,87 %
  • Yahoo: 12,83 %
  • Ask.com: 1,80 %
  • AOL: 1,10 %
  • Rest: 0,03 %

Erste Beobachtung: T-Online, ein Angebot der Deutschen Telekom, verschwindet in den USA aus den Top-5-Suchmaschinen. Gleichzeitig stellt man fest, dass AOL hier eine größere Verbreitung genießt und der Markt allgemein recht aufgemischt ist.

Das in Deutschland starke Google ist in den USA zwar immer noch Marktführer, erhält hier aber nur einen Anteil von 64,43 %. Hiergegen schlägt sich Bing mit 19,87 % sehr gut und lässt Yahoo sowie Ask.com mit großem Vorsprung zurück.

Die wachsenden Marktanteile von Bing lassen sich übrigens nicht nur in Deutschland beobachten, sondern ebenso in den USA. Hier erhielt Bing im Januar 19,7 %; im März hingegen, so Comscore, 20,1 %. Ein großer Vorteil von Bing findet sich in den zahlreichen Computern mit Microsoft-Betriebssystemen. Auf der anderen Seite hat Google vor einiger Zeit die Chromebooks eingeführt, die seit Oktober 2014 immerhin ein Prozent des PC-Markts halten.

Der Marktanteil in den USA dürfte für Suchmaschinenanbieter eine große Rolle spielen. Denn 2014 gab es in den USA knapp 280 Millionen Internetnutzer, in Deutschland lediglich etwa 63 Millionen.

Suchmaschinenverteilung weltweit Q1 2015

Wie aber sehen nun im Vergleich dazu die Nutzerzahlen weltweit aus? Im ersten Quartal haben wir folgende Top 5:

  • Google: 61,15 %
  • Baidu: 21,76 %
  • Bing: 7,95 %
  • Yahoo: 7,31 %
  • AOL: 0,36 %

Die Zahlen, hier von Netmarketshare entnommen, zeigen, abgesehen von einer Gemeinsamkeit, ein anderes Bild. Google dominiert zwar weiterhin, doch findet sich auf dem zweiten Platz Baidu. Die chinesische Suchmaschine hat in China einen Marktanteil von über 60 %. Google hatte sich 2010 vom chinesischen Markt aufgrund Zensuren durch die Regierung des Landes zurückgezogen.

USA als Vorbild für den zukünftigen deutschen Suchmaschinenmarkt?

Warum sehen wir uns bei der Statistik nicht nur die Quartalszahlen von Deutschland, sondern auch der USA an? Die Beobachtung ist für SEOs dahingehend wichtig, weil viele große Online-Trends früher oder später aus den USA auch nach Europa ziehen. In den USA starten die großen Suchmaschinen ihre ersten Kampagnen und Innovationen und führen sie, wenn erfolgreich, auch in anderen Ländern ein.

Sollte sich Google daher warm anziehen? Bei anhaltendem Wachstum könnte Bing tatsächlich auch in Deutschland bald an Relevanz gewinnen. Bis dahin sind es jedoch noch einige Monate. SEOs können sich entsprechend vorbereiten, indem sie Seiten von Kunden bei den Bing Webmaster Tools eintragen und so mit dem Sammeln relevanter Daten beginnen.

Kommentare

  1. Gravatar
    Stefan am

    Liebes Mittwald-Team,

    ich lese immer sehr gerne euren Blog. Die Suchmaschinenverteilung ist sehr interessant. Gerne hätte ich etwas über die Quelle der Zahlen gewußt. Gibt es hierzu valide, gestützte Umfragen oder woher sind die Statistiken? Freue mich über Feedback per Email oder Twitter @Marit_AG

    Danke

    Antworten
    1. Viktor Peters am

      Hallo Stefan,
      die Zahlen für Deutschland werden von prosiebensat1.com bereitgestellt. Für die USA hat Comscore die Daten veröffentlicht.

      Viele Grüße
      Viktor vom Mittwald Team

      Antworten

Kommentar hinzufügen