Lukas Fritze

Lukas arbeitet bei Mittwald in der Produktentwicklung und ist somit immer interessiert an aktuellen Entwicklungen in der Webentwicklung. Als erfahrener WordPress Entwickler ist er zudem im Kompetenzteam WordPress und kümmert sich hier um tiefgreifende WordPress Probleme. Wenn er in der Freizeit nicht gerade programmiert, ist er auf dem Fahrrad oder der Tanzfläche zu finden.
- Webentwicklung/-design

gRPC – entfernte Prozeduren à la Google

Webentwicklung/-design Im ersten Beitrag unserer Buzzword-Bingo-Reihe habe ich dir Event Sourcing erklärt. Heute geht es um gRPC und Protocol Buffers. gRPC ist ein relativ junges Protokoll zum Aufruf von Funktionen in verteilten Systemen. Es wurde 2016 von Google als Open Source veröffentlicht. Was genau es mit gRPC auf sich hat, erfährst du in den nächsten Zeilen.
weiterlesen
- Webentwicklung/-design

Tool-Tipp: Sequel Pro wird zu Sequel Ace

Webentwicklung/-design Für die Verwaltung von Datenbanken wird oft das webbasierte Tool phpMyAdmin verwendet. Viele Entwickler genießen aber auch die Vorteile eines nativen Programms zur Datenbankverwaltung auf ihrem Rechner. Damit lassen sich zum Beispiel mehrere Verbindungen verwalten und SQL-Skripte einfach speichern und ausführen. Für den Mac habe ich in den letzten Jahren Sequel Pro verwendet, was aber schon lange nicht mehr weiterentwickelt wurde. Umso schöner, dass die Community jetzt einen Fork des Projekts angelegt hat: Sequel Ace.
 
weiterlesen
- Webentwicklung

Warum Git-Repositories auf dem Server keine gute Idee sind

Webentwicklung Der NDR hat in einer gemeinsamen Recherche mit c’t und Die Zeit 41.000 .de-Domains gefunden, unter denen das Git-Repository des Projektes frei einsehbar war. Und hier geht es nicht nur um kleine Freizeitprojekte – auch Mittelständler, große Konzerne, Kliniken und Finanzdienstleister sind betroffen. Das hat mir den Anlass gegeben, euch heute darüber aufzuklären. Zum einen möchte ich euch erklären, warum es problematisch sein kann, seine Git-Repositories auf dem Server zu haben. Und zum anderen zeige ich euch verschiedene Wege auf, wie ihr eure Repositories unsichtbar machen könnt.
weiterlesen
- WordPress

Feature-Preview: Automatische Updates für Themes und Plugins in WordPress

WordPress Bereits mit der WordPress Version 3.7 vom Oktober 2013 wurden automatische Updates für den Core von WordPress eingeführt. Hierbei werden in der Standardkonfiguration nur Wartungs- und Sicherheits-Releases installiert – Sprünge auf neue Hauptversionen nicht. Da WordPress aber der Motor für gut ein Drittel aller Websites ist, war es dem Core-Team wichtig, dass bei einem Update nicht plötzlich ein großer Teil der Websites lahmgelegt wird. Daher werden erst mal nur die wichtigsten Updates automatisch installiert. Mehr dazu erfährst du im folgenden Feature-Preview.
 
weiterlesen
Notwendige Cookies akzeptieren
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein Muss, ob sie dir schmecken oder nicht. Sorry.
Analyse
Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse deiner Website-Nutzung. Nur so können wir deine Suche nach einem geeigneten Tarif zur besten machen.
Marketing
Diese Cookies teilen wir. Unsere Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um dir auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.