Mittwalds FLUX Serie: Was sind die effektivsten Kommunikationswege?

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ – eines der vier Axiome Paul Watzlawicks, das wir ebenfalls teilen. Schließlich kommuniziert man immer – dabei muss es nicht unbedingt das gesprochene Wort sein, auch das Verhalten sagt viel aus, ebenso Gestik und Mimik. Doch nicht nur dem ersten, sondern auch dem vierten Axiom stimmen wir zu: „Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten“. Im Privaten, aber auch im Job ist es wichtig, sich über das Wie der Kommunikation Gedanken zu machen. Wir bei Mittwald sind diesen Schritt gegangen und wollen euch nun unsere Reise auf den verschiedenen Kommunikationswegen zeigen.

Interne Kommunikation ist beim IT-Unternehmen Mittwald wichtig.

Zurecht sagte meine Mutter immer, ich solle erst nachdenken und dann reden. Dasselbe gilt auch heute noch. Jedoch sollten wir uns im Arbeitsalltag nicht nur Gedanken machen, was wir wie sagen, sondern auch was wir wo schreiben – Stichwort DSGVO. Und genau darin bestand ein Projekt der Gruppe FLUX Kommunikation. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, alle unsere Kommunikationsmittel, die wir im Unternehmen nutzen – vom Telefon über Slack bis hin zum Intranet – unter die Lupe zu nehmen. Die Frage, die uns dabei begleitet hat: „Wie können wir unsere Kommunikation effizient, einheitlich und sicher gestalten?“.

Kommunikation, ja – aber mit welchen Mitteln? 

Mit dieser im Hinterkopf haben wir uns in den letzten Monaten herangemacht, zunächst alle Kommunikationsmittel, die wir bei Mittwald nutzen, zusammenzutragen, um im Umkehrschluss zu schauen, welche davon notwendig sind. Da wir bei Mittwald mittlerweile rund 180 Mitarbeiter zählen, hat jede Abteilung auch seine eigenen Kommunikationsmittel und -wege, die abhängig von der jeweiligen Arbeitsweise sind. Diese herauszustellen und in eine nachvollziehbare Übersicht zu bringen, bedurfte einiges an Zeit. Doch die eigentliche Herausforderung bestand in der Ist- und Soll-Analyse sowie in der Einordnung – was darf/soll wo veröffentlicht werden, welche Mittel sollten wir nutzen. Um letzteren Vorgang einfacher zu gestalten, haben wir uns folgende Fragen als Kriterien gesetzt:

  • Soll die Nachricht nachhaltig festgehalten werden, soll sie also noch zwei Wochen später relativ einfach zu finden sein?
  • Ist die Nachricht nur eine kurze Info?
  • Hat sie eine Relevanz für alle Mittwälder oder ist sie nur für einen Teil der Kollegen wichtig?
  • Enthält die Nachricht einen sicherheitsrelevanten Inhalt und muss sie deshalb sicher übertragen werden?

Um unsere Erkenntnisse mit allen Mittwäldern zu teilen, haben wir eine grafische Übersicht erstellt, sodass jeder weiß, wann man vor allem Slack (unser internes Kommunikationstool) und unser Intranet, das für nachhaltige Infos gedacht ist, nutzen sollte.

MiMiMiMi ... was?

Aber nicht nur die digitale, sondern vielmehr die direkte, zwischenmenschliche Kommunikation liegt uns am Herzen. Also haben wir uns hierfür die Frage gestellt, wie unsere FLUX Gruppe die interne Kommunikation zwischen allen 180 Mittwäldern stärken kann. Unsere Maßnahme: der MiMiMiMi! Mit diesem möchten wir nicht nur in unregelmäßigen Abständen alle gemeinsam zu Mittag essen, sondern auch durch verschiedenste Aufgaben/Themen, die an diesem Mittag vorgestellt werden, mehr über jeden einzelnen Mitarbeiter/über jede Abteilung erfahren. Der letzte MiMiMiMi enthielt bspw. die Aufgabe, das Abteilungsziel für 2019 bildlich darzustellen – ein super Austausch, der wissenswert, kreativ und lecker war! Und unserem Ziel, eine offene interne Kommunikation zu fördern, sind wir damit auch ein Stück nähergekommen. :-) 

FLUX Kommunikation bei Mittwald intensiviert die interne Kommunikation beim Webhoster.

Der nächste Step: unsere interne Wissensdatenbank. Diese wollen wir, ebenso wie wir die Kommunikationskanäle angegangen sind, untersuchen und auf Nutzung sowie Bestand prüfen. Wir sind gespannt, wie wir unsere Kommunikationskultur bei Mittwald noch weiter vorantreiben können!

Was ist mit euch, habt ihr auch eine Art von FLUX Gruppen in eurem Unternehmen? Oder wie bringt ihr Veränderungen voran? Ich freue mich, von euch zu lesen!

Kommentar hinzufügen