Tool-ABC für Webdesigner, Entwickler und Freelancer (Teil 2)

Heute gibt es den zweiten Teil unseres Tool-ABCs für Webentwickler, -designer und Freelancer. Auch die Buchstaben N bis Z bieten einige tolle Anwendungen und Plugins auf die viele Nutzer nicht mehr verzichten möchten.

Notepad++

grüner frosch
Mit Notepad++ stellen wir euch einen kostenfreien Text-Editor vor. Das Tool unterstützt Euch bei der Arbeit durch Syntax-Highlighting, Drag & Drop, Auto-Vervollständigen u. v. m. Für die Open-Source-Anwendung existieren mittlerweile einige Plug-ins, welche die Arbeit weiter erleichtern. Diese können gleich bei der Installation ausgewählt werden. Viele schwören allerdings auch auf das kostenpflichtige UltraEdit, das wir weiter unten vorstellen.

OpenOffice.org

grüner frosch

Die bekannte freie Office-Software bietet eigentlich alles, was Microsoft Office auch kann – nur völlig kostenfrei. ;-) Microsoft User gewöhnen sich sehr schnell an die freien Office Tools und können eine Menge Geld sparen.

 

grüner frosch

Mit diesem Tool könnt Ihr Eure Apps und Webseiten in einer Vorschau testen und zwar genau so, wie sie auf verschiedenen mobilen Geräten angezeigt würde. Neben Ansichten für iPhone und iPad könnt Ihr Display-Größen manuell vorgeben, was natürlich gerade für die verschiedenen Android-basierten Geräte praktisch ist. Auch die Orientierung des Geräts (Hoch- oder Querformat) lässt sich einstellen.

Quix

grüner frosch

Quix ist ein erweiterbares Bookmarklet, mit dem Ihr nicht nur Lesezeichen aufrufen, sondern auch für zahlreiche Aufgaben benutzen könnt, wie z. B. HTML5-Validierung, das Kürzen und Versenden von Links und vieles mehr. 

grüner frosch

Mit dem Projektplanungs- und Managementwerkzeug Redmine können Projekte bis ins Detail genau durchgeplant werden. Gerade wenn viele Entwickler an einem großen Gesamtprojekt arbeiten, kann Redmine zur Aufgabenverteilung sinnvoll sein. Mit dem Tool behalten alle Beteiligten z. B. eine gute Übersicht über den Stand von einzelnen Kleinprojekten. Seit Kurzem ist Redmine auch als iPhone-App erhältlich.

grüner frosch

Einfach, aber sehr nützlich: Mit Screen Calipers könnt Ihr alles auf Eurem Bildschirm vermessen – HTML-Layouts, Fotos, Illustrationen, Zeichnungen etc. Und das kann ja an mancher Stelle wirklich sehr nützlich sein.

 

typekit

grüner frosch

Der Font-Dienst Typekit stellt ein Framework zur Verfügung, mit dem auch Schriften, die normalerweise in Browsern nicht werfügbar sind via CSS eingebunden werden können. Auch für den rechtlichen Rahmen trägt typekit sorge. Das Tool gibt es zu verschiedenen Konditionen (von kostenlose Testversion bis 99 $ jährlich.

UltraEdit

Mit UltraEdit könnt Ihr rein textbasierte Dateien (z. B. HTML oder JavaScript) bearbeiten. Außerdem könnt Ihr mit der Software auch Quellcode-Dateien von Programmiersprachen wie C, C++ oder Java öffnen und den in der Anwendung integrierten FTP-Client nutzen.

 

VirtualBox

Mit diesem praktischen Tool könnt Ihr weitere Betriebssysteme in einer virtuellen Umgebung auf Euem PC laufen lassen. Super zur Überprüfung von Anwendungen und Design in verschiedenen Betriebssystemen und Browsern.

Web Developer

Für Webentwickler ist dieses Tool für den Firefox kaum noch wegzudenken: Web Developer ergänzt den Browser um eine Reihe nützlicher Funktionen für die Webentwicklung. Dabei könnt Ihr euch z. B. sämtliche Codes einer Webseite anzeigen lassen.

XMind

Mit XMind lassen sich besonders einfach und schnell Mindmaps erstellen und so Projekte planen. Die Anwendung kommt edel und schlicht daher. Per Eingabe- und Einfügen-Taste entsteht blitzschnell ein Baumgerüst aus hierarchischen Konzepten.

 

YSlow

YSlow

Mit Hilfe von Firebug analysiert YSlow Webseiten auf ihre Ladegeschwindigkeit und hilft so bei deren Optimierung. Das von Yahoo entwickelte Werkzeug demonstriert mit Statistiken eindeutig, welche Inhalte die Seite verlangsamen.

 

ZooTool

Zootool ist eine Plattform zum sozialen Bookmarking für visuell Orientierte. Wie üblich können Links gesammelt, organisiert und mit einem Kommentar versehen werden. Das ganze kommt auch gewohnt sozial daher: User bekommen ein Profil, können folgen und verfolgt werden, Bookmarks favorisieren und die Links auf anderen Plattformen wie Delicious, Facebook, FriendFeed, Tumblr oder Twitter teilen.

 

 

 Wir freuen uns natürlich wieder sehr auf Eure Tool-Tipps! :-)

Kommentare

  1. Mike Streibl am

    Ich hab hier noch gar nicht firebug gelesen. Ohne das geht ja wohl gar nichts mehr.
    Außerdem colorzilla (Pipette im Firefox) oder measureit (Abmessungen)

    Antworten
    1. Kristina Dahl am

      @Mike
      Firebug war im ersten Teil des ABCs natürlich mit dabei: Tool-ABC für Webdesigner, Entwickler und Freelancer (Teil 1) Darauf möchten, glaube ich, die wenigsten verzichten! :-)

      Antworten
  2. Kahlil Lechelt am

    Textmate
    Transmit
    Less App oder Compass
    HTML5 Boilerplate
    MAMP
    GIT Tower
    Uberspace

    Antworten
  3. J Hopp am

    Ditto Clipboard Manager:
    Erweitert die Zwischenablage von Windows – man kann nun (fast) beliebig viele Objekte in die Zwischenablage legen und wieder herausholen. Praktisch, wenn man z.B. Adressen in einzelnen Abschnitten (Feldern) von einer Stelle an die andere kopieren will: man muss nicht mehr ständig zwischen den Fenstern hin und her springen, sondern kann die einzelnen Teile gemütlich mit Strg-C einsammeln und dann mit Strg-Ö (statt Strg-V) nacheinander ablegen.

    Antworten
  4. Michael D. am

    Mein Tipp! XRefresh – spart das lästige F5 drücken nach dem bearbeiten der CSS. Einfach CSS speichern und der Browser wird automatisch aktualisiert. MAcht sich besonders gut bei Multiscreen. Dann kann man direkt im CSS-Editor bleiben und sieht das Ergebnis trotzdem im Browser.

    Antworten

Kommentar hinzufügen