Die Top 3 Social-Media-Tools für deinen Arbeitsalltag

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Millionen von Menschen mehrere Stunden täglich auf sozialen Plattformen wie Twitter, Instagram und Co. verbringen. Somit ist es logisch, dass in Unternehmen die Ausgaben im Bereich Social Media immer höher werden. Neben der steigenden Anzahl der Social-Media-Plattformen wächst ebenso die Anzahl der Tools, die den Arbeitsalltag erleichtern und das Potenzial, das diese Medien zu bieten haben, ausschöpfen sollen. Da fällt die Entscheidung schwer, welches denn nun wirklich einen Mehrwert bringt. In diesem Beitrag werde ich meine Top 3 Social-Media-Tools mit euch teilen, die euren Arbeitsalltag erleichtern. Lest bis zum Schluss, dort erwartet euch noch ein Bonustipp.

  1. Buffer – Die Social-Media-Zeitschaltuhr
  2. Sprout Social – das CRM-Tool 
  3. Talkwalker – Die Social-Media-Suchmaschine
  4. Bonustipp: Versionista

Buffer – Die Social-Media-Zeitschaltuhr

Wenn ihr mehrere Kanäle professionell betreiben möchtet, solltet ihr auf ein Planungs-Tool wie Buffer zurückgreifen. Dieses hilft dabei, Social-Media-Beiträge aus einer Ansicht heraus für mehrere soziale Netzwerke zu planen. Es eignet sich perfekt für alle, die trotz vieler Aufgaben nicht den Überblick verlieren möchten und das Maximale aus Social Media rausholen wollen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, diverseSoftwares zu integrieren. Das Resultat: Ihr spart viel Zeit im Arbeitsalltag und könnt auf einen Blick sehen, welche Posts besonders erfolgreich waren und habt somit eine Erfolgskontrolle. Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Übergabe an andere Kollegen schneller vonstattengehen kann, da alle geplanten Beiträge im Tool verwaltet und für alle sichtbar angezeigt werden können.

Buffer auf dem Laptop

Mein Tipp: Buffer ist ein sehr einfaches, schlankes Tool und leicht in der Bedienbarkeit. Für viele Unternehmen reicht der kostenlose Account völlig aus, da diese Version bereits zahlreiche weitere Möglichkeiten der einfachen Verwaltung bietet. Buffer stellt einen Social Account pro Netzwerk zur Verfügung. Da steht euch einem Test nichts mehr im Weg.

Sprout Social – das CRM-Tool
 

Nutzungsübersicht von Sprout Social

Ähnlich wie Buffer bietet euch Sprout Social die Möglichkeit, diverse soziale Netzwerke zentral zu verwalten. Neben dieser Anwendung gibt es allerdings noch viele weitere nützliche Funktionen, daher wird es auch als CRM-Tool betitelt. Durch das Anlegen und Verwalten von Kunden ist es einfacher, den Kontakt mit ebendiesen aufzubauen und die Beziehung zu pflegen. Des Weiteren erstellt euch das Tool automatisiert Reportings und Analysen über den Erfolg im Social Web. Praktisch, wenn ihr euer Social-Media-Marketing optimieren möchtet.

Mit dem Tracking von Trends, Hashtags, Influencern und Co. auf Twitter erleichtert es euch, brandaktuelle Themen auszuspielen und wirklich relevante Beiträge zu kreieren. Was die Sache noch einfacher macht: Tasks lassen sich leicht im Team zuordnen und Inhalte können markiert werden, sodass sie später zur Bearbeitung bereitstehen und nicht in Vergessenheit geraten.

Startseite von Sprout Social auf dem Laptop

Diese vielen Funktionen haben allerdings auch ihren stolzen Preis. Leider existiert keine kostenlose Version, um das Ganze mal zu testen. Dennoch kann ich Sprout Social jedem empfehlen, der im Team oder sogar teamübergreifend Social Media professionell betreiben und nicht auf die strategische Bearbeitung verzichten möchte.

Talkwalker – Die Social-Media-Suchmaschine

Wer Social-Media-Marketing betreibt und seine Wirkung messen möchte, ist bei Talkwalker an der richtigen Adresse. Dieses Tool hilft euch dabei, den Wettbewerb im Auge zu behalten. Es sammelt Daten, die im Anschluss in Sentiments eingeordnet und im Reporting aufgeführt werden. Je nach Interesse lassen sich individuelle Dashboards und Analysen in frei gewählten Abständen erstellen. IQ Apps helfen euch, alle relevanten Daten auf einen Blick zu haben und das Verhalten im Netz zu optimieren. Beispielsweise kann das Tool für die Vorbereitung eines Krisenmanagement genutzt werden, Kampagnen monitoren, Hashtags tracken etc..

Die Mitarbeiter von Talkwalker stellen zusätzlich eine Schulung zur Verfügung, um sich zu Beginn in das Tool einzufinden und alle Funktionen kennenzulernen und optimal anzupassen.

Talkwalker Startseite auf dem Laptop

Bonustipp: Versionista

Zum Schluss habe ich noch einen Bonustipp für euch. Im Gegensatz zu den anderen Tools ist es kein klassisches Social-Media-Tool, da es eher in den Bereich Online-Marketing eingeordnet werden kann. Mit Versionista ist es ganz einfach, den Markt im Auge zu behalten, da es Änderungen auf anderen Websiten feststellen und dokumentieren kann. Tragt dazu zu Beginn die URLs eurer Mitbewerber ein und lasst bis zu fünf URLs kostenlos tracken. Wenn ihr es allerdings mit einem größeren Markt zu tun habt und zahlreiche Wettbewerber vorweisen könnt, solltet ihr euch überlegen auf die kostenpflichtige Version umzusteigen, um weitere URLs beobachten zu können.

Jetzt seid ihr gefragt: Welches Social-Media-Tool ist euer absoluter Favorit? Schreibt uns eure Erfahrungen und Tipps gerne in die Kommentare und tauscht euch aus. Wir freuen uns von euch zu lesen. :) 

Kommentar hinzufügen