Speakerin bei Head in the Cloud: Luisa Sofie Faßbender (TYPO3)

|

Netzwerken ist Luisas Stärke. Sie weiß genau, wie man starke Partnerschaften aufbaut. Diese Skills sind auch bei der Nachwuchsförderung äußerst hilfreich. Wie sie jungen Talenten die TYPO3 Community ans Herz legt und was das und was das neben Business auch mit Freundschaften zu tun hat, erzählt sie auf der Head in the Cloud.

Wer bist du und was machst du? Bitte stelle dich kurz vor.

Hallo! Mein Name ist Luisa Sofie Faßbender, ich bin 28 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Düsseldorf. Nach einem Bachelor in General Management und einem Master of Science in Marketing und Kommunikation habe ich mich nun gänzlich dem Content Management System TYPO3 verschrieben – nicht zuletzt aufgrund der fantastischen Community.  

Nach 8 Jahren als IT-Projektleiterin in einer TYPO3 Agentur, habe ich nämlich vor einem Jahr als Senior Success Managerin bei der TYPO3 GmbH begonnen und kümmere mich seither um den Aufbau unseres Partnernetzwerkes und die aktive Unterstützung unserer Partneragenturen. Nebenher leite ich seit 5 Jahren ehrenamtlich das TYPO3 Marketing Team und sorge dafür, dass unser sehr technik-lastiges CMS endnutzerfreundlich in den Markt kommuniziert wird. 
 

Worüber wirst du bei "Head in the Cloud" reden?

Bei „Head in the Cloud" werde ich gemeinsam mit Rudi Mantler von den codefryx über das Thema „Bridging the Gap: Strategien zur erfolgreichen Nachwuchsförderung in der IT" sprechen.

Es liegt mir persönlich sehr am Herzen, anderen Nachwuchstalenten die Karriere- und Netzwerkmöglichkeiten der TYPO3 Community nahezubringen. TYPO3 ist weit mehr als nur ein CMS – es geht auch um Freundschaften und ein Gefühl von Verbundenheit.

Luisa Sofie Faßbender
Senior Success Managerin
TYPO3 GmbH

Warum redest du über dieses Thema?

Zum einen: Die fehlenden Nachwuchskräfte in der IT betreffen uns alle – von der Agentur bis hin zum Produkt- oder Serviceanbieter. Jobs in der klassischen IT haben in der Außenwahrnehmung häufig ein recht angestaubtes Image und die Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind der jungen Generation gegebenenfalls gar nicht bekannt. Zum anderen: Als jemand, der sich (zumindest bis die 30 dann irgendwann erreicht ist ;-)) noch zur nächsten Generation der TYPO3 Community zählen kann, liegt es mir persönlich sehr am Herzen, anderen Nachwuchstalenten die Karriere- und Netzwerkmöglichkeiten der TYPO3 Community nahezubringen. TYPO3 ist weit mehr als nur ein CMS – es geht auch um Freundschaften und ein Gefühl von Verbundenheit.  
 

Wer sollte sich deine Session anhören?

Jeder, der beruflich in der IT unterwegs ist und ebenfalls Probleme im Bereich Fachkräftenachwuchs hat. Ob HR, Marketing oder Decision Maker – ich denke jeder wird etwas aus dem Talk mitnehmen können.  
 

Small Talk Time bei "Head in the Cloud". Über welches Thema kommt man mit dir sofort ins Gespräch?

Abseits von Marketing, Kommunikation, TYPO3 und Nachwuchsförderung: Festivals, elektronische Musik, Pinguine und Marvel. ;-)  

 

Hier lernen alle voneinander:
Cloud- & Webentwickler*innen, UX-Designer*innen, Kreative und Berater*innen. 

Mit dabei sind Speaker*innen von:
TYPO3, Sustainable UX Network, FC St. Pauli, Agentur Boomer, etc. 

Kurz: Alle schlauen Köpfe, die uns beeindrucken. 
Und feiern steht übrigens auch auf der Agenda! ;-)

Ähnliche Artikel:

mittwald

Recap: TYPO3Camp Mitteldeutschland 2024

Robin war auf seinem ersten TYPO3Camp und hat eine Menge zu berichten. Was hat ihm wohl beim TYPO3Camp Mitteldeutschland am besten gefallen?

Schriftzug "Thorsten Jonas im Interview" für Head in the Cloud Logo (Hintergrund)
mittwald

Head in the Cloud Speaker: Thorsten Jonas im Interview

Mit cleverer UX CO2 Fußabdruck verkleinern – das geht! Wie das gelingt, erklärt Thorsten Jonas bei der Head in the Cloud.

mittwald

Speaker bei Head in the Cloud: Reyk Sonnenschein (FC St. Pauli)

Reyk Sonnenschein spricht beim Head in the Cloud über Barrierefreiheit. Hier verrät er, was du in seinem Panel lernen kannst.

mittwald

Post Mortem: Störung aus Wartungsarbeiten

In Folge einer geplanten Wartung am 10. April kam es zu Downtimes. Was war los? Wie haben wir das Problem gelöst? Antworten findest du in diesem Post Mortem.

Titelbild des Interviews. Weiße Schrift auf blauem Hintergrund: Sabine Schäuble im Interview
mittwald

“Was nutzt die tausendste Funktion, wenn man sie nie benutzt?” - Sabine Schäuble (MOCO) im Interview

Die MOCO-Gründerin im Gespräch über die Herausforderungen im Arbeitsalltag von Agenturen.

Kommentar hinzufügen