Speaker bei Head in the Cloud: Timo Poppinga

|
Es gibt heute kaum einen User, der nicht schon einmal von Hackern attackiert wurde oder zumindest eine Phishing-Mail bekommen hat. Timo Poppinga, CEO und Founder der zdrei.com, findet, dass es bereits heute bessere Lösungen gibt als Passwörter. Welche Themen er in seinem Vortrag ansprechen wird, erfährst du in diesem Kurzinterview.

Wer bist du und was machst du? Bitte stelle dich kurz vor.

Ich habe mir mit elf Jahren das Programmieren beigebracht. Ab meinem 19. Lebensjahr habe ich dann meine Lieblingsbeschäftigung zum Beruf gemacht und nach einigen Jahren als Freelancer 2015 zdrei.com gegründet.

Unser Anspruch ist es, sich nicht mit dem technischen Status Quo zufrieden zu geben, sondern die Dinge weiterzuentwickeln. Dabei entstanden im Laufe der Jahre Webseiten, Portale und Webanwendungen mit innovativen und hochkomplexen Funktionen. Im Augenblick sind wir dabei, uns für eine digitale vernetzte Zukunft aller möglichen Branchen und Unternehmen aufzustellen. Technologie wird eine noch viel größere Bedeutung haben, dort stehen wir gerade erst am Anfang.

Worüber wirst du bei Head in the Cloud reden?

Ich denke, über die Bedrohungslage unserer IT-Systeme brauche ich heute nicht mehr zu sprechen. Ich werde deshalb auch nur kurz auf die Sicherheitsrisiken von Passwörtern und wie mit ihnen umgegangen wird eingehen. Der Schwerpunkt meines Vortrags wird auf dem Webauthn und Passkeys Authentifizierungsverfahren liegen, um Passwörter und damit deren Risiken abzulösen.

Unser Anspruch ist es, dem Nutzer echte Lösungen anzubieten und nicht dazu zu nötigen, mit einer kaputten Technologie zu arbeiten. 

Passwörter sind der ‚biggest fail‘ unserer Branche.

Timo Poppinga
Gründer zdrei.com

Warum redest du über dieses Thema?

Das Thema IT-Sicherheit liegt mir nicht nur besonders am Herzen, weil es für unser Business so hoch relevant ist. Sondern auch, weil es unser Anspruch ist, dem Nutzer echte Lösungen anzubieten und nicht dazu zu nötigen, mit einer kaputten Technologie zu arbeiten. Passwörter sind der ‚biggest fail‘ unserer Branche.

Welche Personen inspirieren dich in deinem Themengebiet?

Wenn mich Personen beeindrucken, sind es Menschen wie Heisenberg, der die Welt anders und komplett verrückt gedacht und damit eine komplett neue Physik erschaffen hat. In der Gegenwart ist es sicher Bruce Schneier, der mir die Welt der modernen Kryptographie eröffnet hat, und dessen Bücher zum Thema mich sehr geprägt haben. 

Wer sollte sich deine Session anhören?

Mein Vortrag ist für jeden interessant, der sich bereits einmal über Passwörter geärgert hat – also für Entwickler und Anwender gleichermaßen.

Small Talk Time bei Head in the Cloud. Über welche Themen kommt man mit dir sofort ins Gespräch?

Alle konstruktiven Ideen, die unsere Welt ein wenig besser machen. Ansonsten alles, was im Leben Freude macht und natürlich EC25519 (meine Lieblings-elliptische-Kurve ;-))

Ähnliche Artikel:

mittwald

Speakerin bei Head in the Cloud: Luisa Sofie Faßbender (TYPO3)

TYPO3 Senior Success Managerin Luisa erzählt im Interview, warum sie auf der Head in the Cloud über Nachwuchsförderung spricht.

mittwald

Recap: TYPO3Camp Mitteldeutschland 2024

Robin war auf seinem ersten TYPO3Camp und hat eine Menge zu berichten. Was hat ihm wohl beim TYPO3Camp Mitteldeutschland am besten gefallen?

Schriftzug "Thorsten Jonas im Interview" für Head in the Cloud Logo (Hintergrund)
mittwald

Head in the Cloud Speaker: Thorsten Jonas im Interview

Mit cleverer UX CO2 Fußabdruck verkleinern – das geht! Wie das gelingt, erklärt Thorsten Jonas bei der Head in the Cloud.

mittwald

Speaker bei Head in the Cloud: Reyk Sonnenschein (FC St. Pauli)

Reyk Sonnenschein spricht beim Head in the Cloud über Barrierefreiheit. Hier verrät er, was du in seinem Panel lernen kannst.

mittwald

Post Mortem: Störung aus Wartungsarbeiten

In Folge einer geplanten Wartung am 10. April kam es zu Downtimes. Was war los? Wie haben wir das Problem gelöst? Antworten findest du in diesem Post Mortem.

Kommentar hinzufügen