Charity-Hosting bei Mittwald – Colivery vermittelt Einkaufshelfer

Um #mitteinanderdurchdiekrise zu gehen, haben wir ein Charity-Hosting ins Leben gerufen. Egal, ob ein Webprojekt zehn oder zehn Millionen Besucher hat – wir hosten es für ein Jahr kostenlos. In dieser Reihe stellen wir euch einige der Projekte vor, die helfen, die Krise zu meistern. Heute: Colivery.de

Einkaufshilfe via App

Fehlende Mobilität, die unfreiwillige Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe oder eine Krankheit: In der Corona-Krise ist es für viele Menschen schwierig, ihre Einkäufe zu erledigen. Das Problem will Colivery lösen. Wie? Mit einer App und einer Telefonhotline. Diese soll diejenigen, die Hilfe beim Einkaufen von Lebensmitteln, Drogerieartikeln und rezeptfreien Medikamenten brauchen mit denen zusammenbringen, die Hilfe leisten können. Deshalb arbeitet das Colivery-Team derzeitig mit Hochdruck an der Realisierung.

 

Ideengeber Aron Homberg erlebte das Problem, das Colivery lösen möchte, selbst. Um der Corona-Krise zu entkommen, zog er aufs Land. Ohne Führerschein und Auto merkte er schnell, dass tägliche Besorgungen schwierig wurden. Die Idee zu Colivery war geboren.

Ehrenamtliches Engagement von bis zu 40 Personen

Im Rahmen des Hackathons #wirVsVirus entwickelte Aron zusammen mit einem Team aus Engineers, UX Experten, Designern, Produktmanagern, Social Media Experten, Video Redakteuren, Juristen, Projektmanagern und Kommunikationsexperten die Idee. Das Ergebnis: https://colivery.de Nach diesem ersten Aufschlag entwickelt das Team derzeit die App.

 

Dabei läuft die Arbeit komplett digital und zeitunabhängig. Das Team besteht aus vielen helfenden Händen – mal sind es zehn mal 40 Menschen, die mit anfassen und helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Sie leben in ganz Deutschland verteilt und jede und jeder hat andere Verfügbarkeiten, sodass digitale Tools dabei helfen, zu kommunizieren, dokumentieren, testen und organisieren. Alle arbeiten auch in ihrer Freizeit – und zudem jenseits des eigenen Zuständigkeitsbereichs. Eben immer da, wo gerade Hilfe gebraucht wird. 

Unterstützung durch Experten und Unternehmen

Besonders geholfen hat ihnen die Vernetzung durch den der Hackathon der Bundesregierung. „Egal, in welchem Bereich wir Unterstützung brauchten, innerhalb einer halben Stunde war meist ein Helfer gefunden“, erzählt Lukas Ponikowski, UX-Designer im Projekt. „Bei Firmen sind wir auf viel positive Resonanz gestoßen, beispielsweise bei der Frage nach infrastruktureller Unterstützung“, erklärt er weiter. Perfekt, dass Mittwald gerade das Charity-Hosting aus der Taufe gehoben hatte. Hier hostet die Website nun für ein Jahr kostenlos.

 

Stolpersteine auf dem Weg zur App sind noch vorhanden. Es müssen derzeit viele Themen koordiniert, Prioritäten gesetzt und angepasst werden. Das ist nicht immer ganz einfach, insbesondere, da den Machern die Zeit im Nacken sitzt.

 

Aber die Idee überzeugt auch über die Corona-Krise hinaus. Ein Freund des Teams, der blind ist, empfindet diesen Service schon jetzt als enorme Erleichterung des Alltags. Wir sind begeistert und wünschen Colivery viel Erfolg. Wir sind gespannt auf die App. :-)

Lokale Initiativen gesucht

Next step: Test Roll-Outs in ein oder zwei Städten. Hier suchen die Macher derzeit noch Kontakt zu lokalen Initiativen, die unterstützen könnten oder Unterstützung benötigen. Falls ihr also Kontakt zu lokalen Initiativen habt, meldet euch gerne unter hi@colivery.de

Kommentar hinzufügen

    Notwendige Cookies akzeptieren
    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein Muss, ob sie dir schmecken oder nicht. Sorry.
    Analyse
    Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse deiner Website-Nutzung. Nur so können wir deine Suche nach einem geeigneten Tarif zur besten machen.
    Marketing
    Diese Cookies teilen wir. Unsere Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um dir auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.