Freelancer und Student? So kannst du sparen!

Es passiert nicht selten, dass Studenten ihre Zeit neben den Aufgaben für die Uni nutzen, um eine Selbstständigkeit zu starten. Eine spannende Idee, die sich gut vorbereiten und dann, nach dem Studium, in Vollzeit verfolgen lässt. Studenten profitieren von einigen attraktiven Angeboten, die den Start in die Selbstständigkeit erleichtern.

Die Grundlage – passende Hardware

Häufig wird mit der Selbstständigkeit auch passende Hardware benötigt. Ob es nun ein Tablet, Notebook oder Grafiktablet ist. Einige Unternehmen führen spezielle Angebote für Studenten. Eines der bekanntesten ist Apple mit dem Education Store. In diesem gibt es Rabatte auf iPads und MacBooks. Daneben führt Apple immer wieder Aktionen, bei denen ein günstigerer Zugang zu Apple Music oder aber Produkte als Zugabe mitgegeben werden.

Für Windows-Fans finden sich auch bei Microsoft passende Angebote. Diese beziehen sich auf die Surface-Geräte und das passende Zubehör. Abhängig davon, für welches Gerät man sich entscheidet, spart man bis zu 840 Euro.

Je nach bevorzugtem Produkt und Hersteller lohnt es sich einmal nach Studentenrabatten zu schauen. So finden Studenten bei Dell 10 % Preisnachlass. Auch bei HP gibt es interessante Angebote.

Der nächste Schritt: Die passende Software

Über die Jahre wurde in Bildungseinrichtungen viel Freeware eingesetzt und getestet. Und wir wissen: Ja, kostenfreie Software kann funktionieren. Ob es nun Ubuntu als Betriebssystem, OpenOffice für Dokumente und Tabellen oder GIMP für die Bildbearbeitung ist. Geht es um effizientes und gutes Arbeiten, kommt man aber häufig nicht an kostenpflichtiger Software vorbei. Hier haben Entwickler mehr Zeit zum Verbessern, schaffen Raum für guten Support und bieten zukunftsrelevante Entwicklung.

Da gute Software teuer sein kann, liegt es nahe auch hier nach speziellen Angeboten für Studenten zu suchen. Mit dabei ist der Klassiker der Medienbearbeitung, Adobe. Für Besucher von Bildungseinrichtungen gibt es die Creative Cloud günstiger.

Ein spannendes Angebot kommt von Microsoft mit Office 365. Die Version für Studenten beinhaltet Word, Excel, PowerPoint und OneNote und ist nicht nur günstiger, sondern komplett kostenfrei. Im Vergleich dazu kostet Office 365 Personal 69 Euro pro Jahr.

Wie auch bei der Hardware, lohnt es sich bei Software nach Angeboten für Studenten zu suchen. Finden kann man dann z. B. bei Evernote 50 % Rabatt auf das Premium-Abo.

Wo Studenten sonst in ihrer Selbstständigkeit sparen

Studenten können in ihrer Selbstständigkeit nicht nur bezogen auf Hard- und Software Geld sparen. Viele Unternehmen führen Rabatte und erleichtern damit den Einstieg in die Selbstständigkeit. Um herauszufinden wo noch Angebote warten, geht jedes für euch relevante Unternehmen durch und sucht nach entsprechenden Angeboten. Ob es nun Magazine, wie z.B. die c't ist, oder der Besuch einer fachrelevanten Messe. Sogar beim Künstlerbedarf und bei Schreibutensilien kann gespart werden.

Wer mit seiner Selbstständigkeit als Entwickler aktiv ist, findet auch bei Mittwald ein spannendes Angebot: Die Entwicklerpakete erlauben es völlig kostenfrei an Webseiten zu feilen und diese, nach Fertigstellung, in ein vollwertiges Hosting-Paket zu verwandeln.

Das Studium als Hilfe für die Selbstständigkeit

Der Start in die Selbstständigkeit kann sich als anstrengend erweisen und einiges an Budget kosten. Wer als Student mit begrenzten finanziellen Mitteln dennoch nicht auf gute Ausrüstung verzichten will, findet viele attraktive Angebote. So wird Geld (was vor allem zu Beginn rar ist) gespart und eine solide Grundlage gelegt. Wir wünschen viel Erfolg!

Kommentare

  1. Gravatar
    Jens Neubert am
    Vielen Dank für den Beitrag und die tollen Tipps für unsere Studenten - sind ja meist nur mit knappen Budget ausgestattet. Viele Grüße, Jens
    Antworten

Kommentar hinzufügen