Hosting in guter Gesellschaft

Aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt bedeutet Hoster Gastgeber. Ein guter Gastgeber kennt die Bedürfnisse seiner Gäste, bietet die bestmögliche Bühne für den Austausch unter den Anwesenden und ist damit ein „MITTgestaltender“ Netzwerker. Dabei spielt es keine Rolle, wo die Gäste herkommen oder welchen kulturellen Hintergrund sie mitbringen. Der gemeinsame Handschlag ist die dankbare Währung. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir uns in diesem Jahr mit unterschiedlichen Gastgebern zusammengetan haben und das WelcomeCamp 2019 in Berlin mit gehosted haben.

Das WelcomeCamp: sich vernetzen, unterstützen und voneinander lernen

Das WelcomeCamp ist ein Barcamp, das sich im Kern mit dem Thema Willkommenskultur beschäftigt. Zum ersten Mal fand es am 9. Juli 2016 in Berlin mit 150 Teilnehmern statt. Letztere sind Initiativen, Organisationen, Refugees und Newcomer, ehrenamtliche Helfer sowie Experten aus der Kommunikationsszene (Blogger, Marketer, Community Manager, Designer, Entwickler). Die Teilnehmer vernetzen sich, lernen voneinander und unterstützen sich gegenseitig. Das WelcomeCamp als Plattform soll helfen, Verständnis für die Aufgaben und Notwendigkeiten der Teilnehmer zu entwickeln, Schnittstellen aufzuzeigen sowie konkrete Aufgaben und gemeinsame Projekte über das Barcamp hinaus entstehen zu lassen.

Mittwald war Host des WelcomeCamps 2019 in Berlin.

Das vierte WelcomeCamp und Mittwald war dabei 

2019 ist ein besonderes Jahr: Das demokratische Regelwerk für unseren gemeinsamen, gesellschaftlichen Umgang feiert seinen 70. Geburtstag – das Grundgesetz. Deshalb lautet das Motto des vierten WelcomeCamps „In guter Gesellschaft“. Und in guter Gesellschaft waren wir! Zu den Gastgebern und Möglichmachern gehörten unter anderem Gesicht Zeigen! e.V. mit Media Residents, die UNO Flüchtlingshilfe oder auch das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz. Auch wir haben uns dazu entschlossen, das Barcamp für Willkommenskultur zu unterstützen und übernahmen am letzten Juniwochenende Verantwortung als Hoster „In guter Gesellschaft“.

„[…] Das bunteste und lauteste Barcamp für Willkommenskultur und Integration aller Zeiten […]“ zusammen, „[…] wobei bunt und laut nicht nur eine launige Beschreibung der Teilnehmenden vor Ort ist, sondern ein sehr stimmiges Bild für das gesamte Rahmenprogramm. 

So fassen die Initiatoren des WelcomeCamps die Veranstaltung zusammen.</span><span>&nbsp;
Die Berlin Äcademy für Marching Drums – BÄM – hat für Stimmung beim WelcomeCamp 2019 gesorgt.

In den Sessions tauschten sich die mehr als 100 Teilnehmer darüber aus, was eine offene Gesellschaft auszeichnet und in welcher wir leben wollen. Für die Verpflegung wurden Köstlichkeiten aus aller Welt, beispielsweise Syrien kredenzt. Musikalisch wurde es ebenfalls – unter anderem durch die grandiose Berlin Äcademy für Marching Drums kurz BÄM. Es war bunt, laut und sehr netz- und „nettwerkig“.

Ein Rahmen für wichtige Gespräche und Netzwerke

Ein guter Hoster spricht nicht nur darüber, woran er Teil hat, sondern stellt seine Gäste in den Vordergrund. Wir bedanken uns bei den Organisatoren und Unterstützern des Barcamps: Ihr habt einen fantastischen Rahmen für wichtige Gespräche und Netzwerke geschaffen.

Ein großer Dank gilt auch Ostap, der mit seiner Tape Art sinnbildlich die Teilnehmer zum Handschlag verholfen hat – und das auch noch in Mittwald Farben. :-) 

Doch vor allem möchten wir den Teilnehmern, Initiativen, Helfern, SessionpitcherInnen, Organisationen und Mitmachern unseren größten Dank und unsere Bewunderung aussprechen! Der respektvolle, integrative Umgang und der spürbare Wunsch zu diskutieren und zu gestalten war sehr inspirierend. Wir waren definitiv in guter Gesellschaft!

Kommentar hinzufügen