Was bedeutet meine E-Mail-Fehlermeldung?

Wenn eine E-Mail nicht ordnungsgemäß zugestellt werden kann, nennt der betreffende Mail-Server den Grund dafür in einer Fehlermeldung.
Hier möchten wir einige dieser Meldungen erklären.

Sollte die Beschreibung deine Frage nicht lösen, wende dich für einen reibungslosen Ablauf gerne unter Beachtung dieser Hinweise an uns.

Temporär – beim Empfang

Wenn beim Versand ein temporärer Fehler zurückgegeben wird, kann die Gegenstelle die Zustellung erneut versuchen, solange kein Timeout erreicht wird.

4.1.8 <*@*.*>: Sender address rejected: Domain not found

Die Domain der Absenderadresse existiert nicht oder wird vorübergehend nicht im DNS gefunden.
Möglicherweise wurde kürzlich eine Änderung am DNS der Domain vorgenommen, welche noch nicht vollständig propagiert wurden.

4.5.3 Error: too many recipients

Du verschickst eine E-Mail an mehr als 50 Empfänger (To, Cc, Bcc). Mehr dazu erfährst du hier.

4.7.1 Docking request denied, first time visit, you have been greylisted, try again later

Der sendende Server ist uns unbekannt. Da er das erste Mal an uns sendet, wird die Nachricht zunächst abgelehnt. Erst beim erneuten Versuch nach ca. 5 Minuten wird die Nachricht zugestellt. Dies ist eine Spamschutz Maßnahme.

4.7.25 Client host rejected: cannot find your hostname, [192.168.1.1]

Eine korrekte Konfiguration erwartet, dass ein PTR-Record des einliefernden Mail-Servers im A-Record wiederum auf dieselbe IP-Adresse verweist. Hier ist das aktuell nicht der Fall und der Betreiber des Mail-Servers ist zu kontaktieren.

Permanent – beim Empfang

Sollte beim Empfang einer E-Mail auf unserem Mail-System eine der permanenten Fehlermeldungen zurück an den Sender gehen, wird in der Regel keine erneute Zustellung versucht, bevor der Grund für diese behoben ist.

5.1.1 <*@*.*>: Recipient address rejected: User unknown in virtual alias table

Die E-Mail-Adresse existiert nicht oder es ist ein Tippfehler vorhanden.

 

Eine weitere mögliche Ursache hierfür sind aktive E-Mail-Adressen bei uns, deren Domain (nach dem @) jedoch einen fremden MX-Record trägt.

Die Lösung ist das Löschen aller E-Mail-Adressen (Postfächer dürfen bestehen bleiben) dieser betroffenen Domain.

5.2.2 No space left in mailbox / Der Speicherplatz des Postfachs ist vollständig belegt

Diese Meldung bedeutet, dass der Postfach-Speicherplatz erweitert werden muss, um weitere E-Mails zu empfangen.

 

Parallel erhält bei uns das betroffene Postfach eine Meldung im Posteingang: Mail quota warning

5.3.4 Message size exceeds fixed limit

Die Größe der E-Mail liegt über dem Limit von 50 MB. Lies hier mehr darüber.

5.5.2 <*@*>: Sender address rejected: need fully-qualified address

Bei der E-Mail-Adresse des Absenders ist keine Top-Level-Domain angegeben, es fehlt also ein „.de“ oder „.com“.

5.7.1 <*@*.*>: Relay access denied

Obwohl die MX-Records der Domain auf Mittwald zeigen, ist hier aber keine E-Mail-Adresse angelegt.

5.7.1 Spam message rejected

Eine eingehende E-Mail wird vom Server als Spam abgewiesen.

Mehr Infos kann der Support geben, hier findest du die unbedingt notwendigen Angaben zur Fehlersuche: Du brauchst Hilfe bei einer E-Mail-Frage?

5.7.27 <*@*.*>: Sender address rejected: Domain example.com does not accept mail (nullMX)

Ein „Null MX“-Record untersagt den Versand und Empfang von E-Mails für eine bestimmte Domain (im Beispiel example.com).

Permanent – beim Versand

Auch beim Versand von E-Mails können permanente Fehler zurückgegeben werden. Bevor ein solcher behoben ist, wird kein erneuter Versand möglich sein.

5.1.2 <*@*.*>: Recipient address rejected: Domain not found

Die Domain der Empfängeradresse existiert nicht oder das DNS derselben Domain ist nicht erreichbar.

5.1.8 <*@*.*>: Sender address rejected: Domain not found

Die Domain der Absenderadresse existiert nicht oder das DNS derselben Domain ist nicht erreichbar.

5.1.10 <*@example.com>: Recipient address rejected: Domain example.com does not accept mail (nullMX)

Ein „Null MX“-Record untersagt den Versand und Empfang von E-Mails für eine bestimmte Domain (im Beispiel example.com).

5.5.2 <*@*.*>: Recipient address rejected: need fully-qualified address

Bei der E-Mail-Adresse des Empfängers ist keine Top-Level-Domain angegeben, es fehlt also ein „.de“ oder „.com“.

5.5.3 <DATA>: Data command rejected: Multi-recipient bounce

Es wird versucht eine Bounce-Nachricht zu versenden, die mehrere Empfänger enthält. Dabei darf es aber nur einen Empfänger geben.

5.5.4 Unsupported option: SMTPUF8

Es sind nicht unterstützte Sonderzeichen (wie ä, ö, ü, ß) in der E-Mail-Adresse des Empfängers vorhanden.

5.7.1 Spam message rejected

Eine ausgehende E-Mail wird vom Server als Spam abgewiesen.

Mehr Infos kann der Support geben, hier findest du die unbedingt notwendigen Angaben zur Fehlersuche: Du brauchst Hilfe bei einer E-Mail-Frage?

5.7.1 Matched map: SPAMTRAP_BLACKLIST

Es wird versucht an eine E-Mail-Adresse zu senden, die zwar gültig ist, aber als reine E-Mail-Falle gilt um Spammer zu identifizieren.
Mehr Informationen über diese Methode gibt dieses PDF der CSA.

5.7.1 <unknown[192.168.1.1]>: Client host rejected: Bitte nutzen Sie SMTP-Authentifizierung mit Username und Passwort

Zum E-Mail-Versand sind Benutzername und Passwort notwendig, die sogenannte SMTP-Authentifizierung. Bitte trage diese in deinem E-Mail-Client ein.

5.7.1 <DATA>: Data command rejected: limit of 400 rcpts per 24 hours for client pxxxxxpx reached

Das Standard-Limit von 400 E-Mails für 24 Stunden ist für den Versand erreicht. Erfahre hier mehr darüber.

5.7.1 <*@*.*>: Recipient address rejected: Domain MX in loopback/ broadcast/ RFC 1918 private network

Der MX-Record der Domain der Empfänger-Adresse ist auf verschiedene Arten ungültig. Den korrekten MX-Record verkündet stets der E-Mail-Provider.

War diese Antwort hilfreich?