Outlook E-Mail-Einrichtung

E-Mail Einrichtung unter Outlook 2013

Unter Outlook 2013 haben sich einige Details dahingehend geändert, wie unsere E-Mail Postfächer eingerichtet werden müssen. Es gibt einige Details zu beachten und deshalb möchten wir euch hier eine ausführliche Anleitung zur Verfügung stellen.

Die größte Änderung ist, dass Microsoft mit Outlook 2013 zum ersten Mal auf den Standard XLIST setzt, was gerade die Ordnersynchronisation unter IMAP beeinflusst. XLIST definiert – anders als bisher gewohnt – wie die Ordnerstruktur serverseitig aussehen muss, damit sie korrekt von Outlook erkannt und übernommen wird.
Zu den konkreten Einstellungen diesbezüglich kommen wir im weiteren Verlauf der Anleitung.

  1. Anlegen von Outlook E-Mail Adressen im Kundencenter
  2. Kleiner Tipp am Rande
  3. Einrichten des neuen Kontos unter Outlook 2013
  4. Wichtiger Hinweis zur Einstellung des Stammordnerpfads

Anlegen von Outlook E-Mail Adressen im Kundencenter

Im Kundencenter könnt ihr in der Accountverwaltung Outlook E-Mail Adressen und E-Mail Postfächer anlegen. Häufig werden wir an dieser Stelle gefragt, wo hier genau der Unterschied besteht.
Die Erklärung unseres Kundenservice-Kollege André gefällt uns besonders gut, weshalb wir sie euch nicht vorenthalten möchten: „Die E-Mail Adresse ist die Straße inklusive Hausnummer und das Postfach entspricht dem Briefkasten.“ Alle Mails für eure E-Mail Adresse werden also in das Postfach „geworfen“ und das Postfach kann dann regelmäßig abgerufen werden.
Diese getrennte Konfigurationsmöglichkeit gibt euch mehr Möglichkeiten zur Einrichtung eurer Adressen. Ihr könnt beispielsweise mehrere E-Mail Adressen auf ein Postfach weiterleiten und somit diese Mails zentral abrufen (im Bilde gesprochen – „nur einen Briefkasten öffnen“).
Für die Einrichtung in eurem Mailprogramm ist dann das E-Mail Postfach relevant. Dies muss im Mailprogramm eingerichtet werden, damit die Mails damit abgerufen werden können.

exchange

Kleiner Tipp am Rande

Zu jedem Postfach kann weiterhin ein „Postfach-Alias“ festgelegt werden. Über ein Auswahlfeld könnt ihr dabei im Kundencenter eine der vorhandenen E-Mail Adressen als Alias auswählen.
Sobald der Alias für ein Postfach ausgewählt ist, kann dieser (also die entsprechende E-Mail Adresse) als Benutzername für das Postfach – alternativ zur Postfachnummer – angegeben werden. Die E-Mail Adresse lässt sich deutlich leichter merken als eine Postfachnummer und man spart sich damit ein Post-it am Bildschirm. :)

Einrichten des neuen Kontos unter Outlook 2013

Klickt zunächst unter „Datei“ auf „Konto hinzufügen“, um in die Konfigurationsmaske zu gelangen. Outlook leitet euch dann im weiteren Verlauf durch einen Einrichtungsassistenten, in dem ihr alle Angaben und Daten zu dem Postfach eingeben könnt.
Im ersten Schritt muss zunächst die „manuelle Konfiguration“ gewählt werden:

Outlook 2013 manuelle Einrichtung

Diese Auswahl kann mit „Weiter“ bestätigt werden.
Im Anschluss muss der Dienst „POP oder IMAP“ ausgewählt werden:

Outlook POP oder IMAP

Das nächste Fenster beinhaltet nun einige Felder mehr, die manuell ausgefüllt werden müssen:

POP- und IMAP-Kontoeinstellungen

Ihr Name: Gebt hier einen Namen für das Konto an. Dieser ist nicht entscheidend für die Einrichtung, sondern lediglich für die Identifizierung des Kontos innerhalb von Outlook.

E-Mail Adresse: An dieser Stelle muss die E-Mail Adresse eingegeben werden, die im Kundencenter zu dem Outlook Postfach eingerichtet wurde.

Kontotyp: Hier solltet ihr IMAP wählen, wenn ihr die Mails über mehrere Geräte abruft und diese auch auf dem Mailserver belassen werden sollen (weitere Informationen zu POP und IMAP findet ihr auch in unseren FAQ direkt im Kundencenter).

Posteingangsserver: Bitte gebt hier „mail.agenturserver.de“ ein. Mit dieser Einstellung verwendet ihr die SSL-Verschlüsselung beim Empfang.

Postausgangsserver: Hier gilt dasselbe wie für den Posteingangsserver. Die Serverangaben sind identisch.

Benutzername: Die Nummer des Postfachs wird hier eingetragen. Habt ihr ein „Postfach-Alias“ im Kundencenter gesetzt, dann kann auch diese E-Mail Adresse hier als Benutzername verwendet werden.

Kennwort: Als Kennwort muss das eingegeben werden, welches von euch im Kundencenter für das Postfach vergeben wurde.

Der Haken für die Kennwortauthentifizierung (SPA) darf nicht gesetzt sein.

Bevor ihr nun in den nächsten Schritt geht, ist es wichtig, in die „Weiteren Einstellungen“ zu wechseln. Hier müssen ebenfalls einige Einstellungen vorgenommen werden:

POP- und IMAP-Kontoeinstellungen
Outlook Postausgangsserver-Einstellungen

Unter dem Reiter „Postausgangsserver“ muss zunächst der Haken gesetzt werden, dass der Postausgangsserver Authentifizierung erfordert. Dies ist notwendig, damit der Versand von Mails funktioniert. Für die Authentifizierung können die gleichen Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwendet werden. Diese wurden ja bereits in der vorigen Maske eingegeben und müssen somit nicht erneut eingegeben werden.

Im Anschluss müssen unter dem Reiter „Erweitert“ folgende Daten eingetragen werden:

Die Ports für den Posteingangsserver sind folgende:

Abruf per POP3:
– Port 995 (verschlüsselter Verbindungstyp: SSL)

– Port 110 (verschlüsselter Verbindungstyp: STARTTLS)

Abruf per IMAP:
– Port 993 (verschlüsselter Verbindungstyp: SSL)

– Port 143 (verschlüsselter Verbindungstyp: STARTTLS)

Für den Postausgangsserver (hier gibt es ausschließlich das SMTP-Protokoll) können folgende Ports angegeben werden:
– Port 465 (verschlüsselter Verbindungstyp: SSL)

– Port 25 alternativ 587 (verschlüsselter Verbindungstyp: STARTTLS)

Stammordnerpfad: Als Stammordnerpfad muss „INBOX“ angegeben werden.

Wichtiger Hinweis zur Einstellung des Stammordnerpfads

Die Einstellung des Stammordnerpfads ist für Outlook 2013 und den neu genutzten XLIST-Standard besonders wichtig. Nur mit dieser Angabe werden die serverseitig bereits angelegten Ordner des Postfachs erkannt und in Outlook übernommen.

Wird dies direkt bei der Einrichtung nicht angegeben, legt Outlook eigene Ordner für gesendete Mails, gelöschte Mails und Entwürfe an.

Eine nachträgliche Umstellung auf die vorhandenen Ordner ist dann auch in Outlook nicht mehr möglich. Eine Lösung ist, das Postfach aus Outlook zu entfernen, diese neuen Ordner im Webmailer zu löschen und das Postfach wieder neu in Outlook einzurichten – diesmal direkt mit der Angabe des Stammordnerpfads.

Das Fenster mit den erweiterten Einstellungen könnt ihr nun über das Feld „OK“ wieder schließen und im Anschluss in den Kontoeinstellungen auf „Weiter“ gehen.

Die Einrichtung ist damit abgeschlossen und wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei der Nutzung von Outlook 2013.

Solltet ihr weitere Fragen haben oder sollte etwas bei der Einrichtung nicht funktionieren, dann wendet euch gerne an unseren Kundenservice oder schaut auf der offiziellen Office-Seite, ob eine entsprechende Lösung für euer Problem aufgelistet ist.

Kommentare

  1. Gravatar
    Funstille am
    "Eine nachträgliche Umstellung auf die vorhandenen Ordner ist dann auch in Outlook nicht mehr möglich" Das ist falsch, ich kann auch nachträglich den Root-Pfad einstellen - muss vorher aber dafür sorgen, dass die lokalen Mails von Hand verschoben werden, da nachher die Lokalen Ordner weg sind.
    Antworten
  2. Gravatar
    Thomas Wittich am

    Hallo lieber Mittwald-Support,

    ich bin ebenso wie M-Tech etwas verdutzt, dass es keine Tutorial für Thunderbird gibt. Ich möchte meinen Kunden einen Link weitergeben können.

    Zudem sollte standardmäßig der SSL-Weg beschrieben sein.

    Vielen Dank,
    Thomas Wittich

    Antworten
  3. Gravatar
    Monika Schwarz am

    Die Einrichtung von ungesicherten Verbindungen könnten tatsächlich vernachlässigt werden und die hierdurch beschriebenen verschiedenen Varianten führen tatsächlich eher zu Verwirrung.

    E-Mail-Verschlüsselung per SSL bei Mittwald
    In der Kürze liegt die Würze ;-)

    Eine wirklich aufschlussreiche und leicht nachvollziebare Anleitung, die bei mir sofort zum gewünschten Ergebnis führte, habe ich im blog von teamgeist gefunden:

    http://blog.teamgeist-medien.de/2014/08/e-mail-verschluesselung-per-ssl-bei-mittwald.html#comment-374

    Antworten
  4. Gravatar
    Anette Jürges am

    Danke Gottfried, durch deinen Tipp mit den Ports hat es bei mir endlich auch geklappt. Dankeschön :)

    Herzliche Grüße,
    Anette

    Antworten
  5. Gravatar
    Gottfried am

    Hallo!

    Bei mir haben (nach stundenlangem Testen) folgende Einstellungen funktioniert:

    Windows 10 – Outlook 2010:

    Eingangsserver: Imap – mail.agenturserver.de mit Port 993 (SSL)
    Ausgabngsserver (SMTP): mail.agenturserver.de mit Port 587 (TLS)

    Vielleicht hilft das ja jemandem weiter.

    MfG Gottfried

    Antworten
  6. Gravatar
    Monika am

    auf einmal funktionierte mein Postausgangsserver nicht mehr (IMAP). Ich habe Outlook 2010
    Posteingang IMAP: 143
    Posteingang SMPT: 25 klappte bisher wunderbar, aufeinmal nicht mehr, jetzt die Alternative 587 angegeben.
    Nun klappt der Postausgang auch wieder. Hat sich was geändert??

    Antworten
  7. Gravatar
    Peter am

    Imap: Für den Postausgangsserver (hier gibt es ausschließlich das SMTP-Protokoll) können folgende Ports angegeben werden:
    – Port 465 (verschlüsselter Verbindungstyp: SSL)
    – Port 25 alternativ 587 (verschlüsselter Verbindungstyp: STARTTLS)

    Sorry, aber das funktioniert nicht!

    Antworten
  8. Gravatar
    Jan Pfirrmann am

    Hallo,

    ich verwende euren Server als geschäftliche E-Mail Adresse, die Einrichtung wie hier beschrieben funktioniert leider für Windows 10 nicht. Gibt es dafür eine eigene Anleitung?

    Antworten
  9. Gravatar
    Tobi am

    Hallo zusammen,

    ich nutze Outlook 2013 und Windows 10, meine E-Mail Provider ist web.de
    Habe wie beschrieben ein IMAP-Konto angelegt. Leider zeigt mir Outlook nur den Ordner Posteingang und Postausgang sowie einen Suchordner an. Mir fehlt also der Ordner Gesendet und der Papierkorb.
    Hat hier jemand Erfahrungen mit web.de? Oder liegt das an einer grundlegenden Einstellung im E-mail Programm die ich noch vornehmen muss?

    Antworten
  10. Gravatar
    M-Tech am

    Hallo Zusammen,

    die Einrichtung mit Thunderbird funktioniert einfach nicht. Kann hier ein Tutorial gepostet werden, wie man die Mittwald E-Mail Adressen korrekt in Thunderbird konfiguriert.

    Grüße
    M-Tech

    Antworten
    1. Kristina Dahl am

      Hallo M-Tech,

      vielen Dank für dein Feedback! Wir schauen uns das mal an und würden dann gegebenenfalls ein weiteres Tutorial veröffentlichen.

      Viele Grüße

      Kristina vom Mittwald Blog-Team

      Antworten
  11. Gravatar
    AlexHausW am

    Guten Morgen,

    was mir gerade weitergeholfen hat, nachdem trotz „INBOX“ die Ordner gefehlt haben:
    in Outlook rechts auf das Postfach clicken und dort auf „IMAP-Ordner“ und dann „Abfragen“, ob alle (auf dem Server vorhandenen) Ordner auch wirklich im lokalen Outlook abonniert/vorhanden sind.

    MfG Alex

    Antworten
  12. Gravatar
    Schliffi am

    Ich habe Win7 und Office 2013 auf meinem Rechner.
    Ich habe alles wie beschrieben erledigt, leider kommt immer „Fehlgeschlagen“
    Was ist das Problem?
    Gruß Hans

    Antworten
  13. Gravatar
    Christian am

    Hallo,
    bei mir werden wie bei Matthias die Ordner nicht korrekt erkannt. Ich nutze Outlook 2013 32-bit. Nach der Einrichtung habe ich folgende Ordner:
    Posteingang
    Drafts
    Gesendete Elemente (von Outlook angelegt)
    Gelöschte Elemente (von Outlook angelegt)
    Postausgang
    Sent
    Spam
    Trash

    Gesendete Elemente wird von Outllok verwendet. Der Ordner Sent von Webmailer. Ich habe den Stammordner-Pfad (INBOX) korrekt beim Einrichten angegeben.

    Vielen Dank für Ihr Unterstützung

    Antworten
  14. Gravatar
    Matthias am

    Hallo,

    bei mir funktioniert die oben beschriebene Anleitung leider nicht vollständig. Lediglich die Ordner Spam und Drafts werden korrekt erkannt.

    Können Sie mir weitere Tipps geben?

    Antworten
  15. Gravatar
    S. Hinsch am

    Guten Tag,
    ich bin soeben mit meinen Domains zu Ihnen umgezogen, habe aber trotz der obigen Anleitungen noch Probleme. Die sind recht dringlich, weil es sich um eine geschäftliche Webseite inkl. Email-Konten handelt. Ihr Server antwortet mit Fehlermeldung: Helo command rejected: need fully qualified hostname. Was ist zu tun? Wir verwenden Outlook 2010.

    Danke für eine schnelle Info!

    Antworten
    1. Annika Schwanitz am

      Hallo Frau Hinsch,
      am besten wenden Sie sich mit Ihrer Frage direkt an unseren Kundenservice, per Mail an support@mittwald.de oder telefonisch unter 0800/440-3000.

      Viele Grüße
      Annika vom Mittwald Social Media Team

      Antworten
  16. Daniel Peters am

    Hallo Herr Heine. Hallo Immo.

    Vielen Dank für euer Feedback!

    In Kürze werden wir im FAQ-Bereich die E-Mail Anleitungen aktualisieren und hier auch Anleitungen für neue Mailclient-Versionen und für mobile Endgeräte bereitstellen.

    Viele unserer Partner schätzen die Nutzung einer eigenen Domain als Mailserver, weshalb wir diese Möglichkeit auch immer zeigen. Selbstverständlich empfehlen wir allerdings den verschlüsselten Versand, der über den Mailserver-Hostname ‚mail51.mittwald.de‘ möglich ist.

    Schöne Grüße aus Espelkamp,
    Daniel Peters

    Antworten
  17. Gravatar
    Philipp Heine am

    Warum wird eigentlich noch die Nicht-SSL-Methode angegeben? Das schafft doch bei unbedarfen Usern nur Verwirrung und führt zu unsichere Konfigurtion der Mailboxen.
    Und im FAQ bereich muss man sogar lange suchen um die richtige Konfiguration hersuszubekommen – schreibt doch dort einfach IMMER die SSL Variante hin!!!
    Mittwald – übernehmt Verantwortung!

    Antworten
  18. Gravatar
    Immo am

    Hallo liebes Mittwald-Team,

    dem FAQ-Bereich im Kundencenter bitte auch Anleitungen für Mobil-Geräte hinzufügen (iOS, Android, …). Die Nachfrage seitens Kunden steigt.

    Schöne Grüße
    Immo

    Antworten

Kommentar hinzufügen

    Hilfe & Kontakt

    Support-Hotline
    +49 (0) 800/440-3000

    E-Mail
    support@mittwald.de