Domain-Umzug mit WordPress – So geht's richtig!

Domain-Umzug mit WordPress – So geht's richtig!

Internetseiten werden oftmals in einem separaten Hosting-Account mit eigener Domain entwickelt. Diese temporäre Entwicklungsdomain muss vor Live-Gang der Seite natürlich wieder auf die Hauptdomain geändert werden. Wie das funktioniert und welche Hürden sich bei einigen Plugins ergeben, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Domain-Änderung

Das Wichtigste beim Domain-Umzug ist natürlich, die Domain zu ändern. Dafür gibt es verschiedene Wege, von denen ich euch die bekanntesten hier vorstelle.

1. Variante: Domain in der Konfigurationsdatei ändern
Normalerweise wird die Domain in der Datenbank gespeichert, allerdings könnt ihr diese Einträge auch über die Konfigurationsdatei „wp-config.php“ überschreiben. Hierfür fügt ihr lediglich die folgenden zwei Zeilen ein und ersetzt den Platzhalter:

define('WP_SITEURL', 'http://www.neue-domain.de');
define('WP_HOME', 'http://www.neue-domain.de');

2. Variante: Domain über die Datenbank ändern
Meldet euch für diese Methode über das Kundencenter am entsprechenden Datenbankserver an und wählt eure MySQL-Datenbank der WordPress-Installation aus. Sucht nun in der Tabelle wp_options die Einträge „siteurl“ und „home“, die ihr dann auf eure neue Domain anpasst.

Datenbankinhalte ändern

Die Domain an sich habt ihr nun erstmal geändert. Allerdings kann es sein, dass bestimmte Plugins die Domains serialisiert in der Datenbank abgespeichert haben. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein weiterer Schritt, sofern es nach den obigen Änderungen zu Einschränkungen kommt. Auch hier gibt es zwei Varianten:

1. Datenbankinhalte über Migrate DB ändern
Installiert euch hierfür einfach nach obiger Anpassung das Plugin Migrate DB über das WordPress-Backend. Aufrufen könnt ihr dies über Werkzeuge „Migrate DB“. Stellt den Modus auf „Find & Replace“ und tragt auch dort eure neue Domain und ggf. euer neues Verzeichnis ein. Klickt dann einfach auf den unteren Button und führt so die Änderung aus. Somit sollten auch alle serialisierten Datenbankeinträge von Plugins o.Ä. geändert sein.

Domain-Umzug WordPress mirgratedb

2. Datenbankinhalte über WP-CLI ändern
Ihr steht nicht so auf WordPress-Plugins? Kein Problem. Ihr könnt eure Datenbank auch direkt anpassen – ohne die zwei oben genannten Varianten der Domainänderung durchzuführen. Meldet euch hierfür über SSH auf eurem Hosting-Account an und ladet das Kommandozeilenprogramm WP-CLI in euer Stammverzeichnis (seht dazu: https://www.mittwald.de/faq/frage/ssh-aktivieren-und-zugreifen).

cd /html/wordpress
wget https://raw.githubusercontent.com/wp-cli/builds/gh-pages/phar/wp-cli.phar

Anschließend könnt ihr die Domain-Änderungen über nur einen Befehl durchführen und schon ist eure Datenbank direkt auf die neue Domain geändert.

php_cli wp-cli.phar search-replace www.alte-domain.de www.neue-domain.de
php_cli wp-cli.phar search-replace www.alte-domain.de www.neue-domain.de

Kommentare

  1. Gravatar
    Max Arnold am
    Ich habe den Artikel schon etliche Male weitergeleitet. Holistisch brauchbar, SEO ist auch gut. Gut gemacht! ;)
    Antworten
  2. Gravatar
    Alexander Liebrecht am
    Hallo Tobias, sehr lange nicht mehr hier gewesen und schon sichte ich spannende Posts. Ja, den Domain-Wechsel musste ich neulich auch machen, aber dann las ich einen nützlichen Tipp. Es ist ähnlich, indem die URLs in der Datenbank geändert werden müssen. Ich lade mir dann den SQL-Dump herunter, öffne es mit Phase 5 Editor, ersetze alle alten URLs mit der neuen Domain. So wird das Blog auf der neuen Domain schon mal erreichbar sein.>>>>Hier funktioniert der Zeilenumbruch leider nicht
    Antworten
    1. Tobias Hüske am
      Hallo Alexander! Schön zu hören, dass der Artikel dein Interesse geweckt hat. Die Domains kannst du natürlich auch manuell in der Datenbank ändern, das stimmt, allerdings kann es auch hierbei zu unschönen Seiteneffekten führen. Du änderst nämlich nur die URLs, nicht jedoch die Zeichenanzahl der Links, die manche Plugins zwischenspeichern. Umgehen kannst du dies, wie im Artikel beschrieben, mit dem Plugin Migrate DB oder der WP-Cli. Viele Grüße, Tobias
      Antworten

Kommentar hinzufügen

    Hilfe & Kontakt

    Support-Hotline
    +49 (0) 800/440-3000

    E-Mail
    support@mittwald.de