Neos 4.2 lässt die Schneeglöckchen jetzt schon sprießen!

Ein wenig Geduld müssen wir noch haben, bis die echten Schneeglöckchen die Vorgärten Vieler zieren. Doch Neos lässt sie mit der neusten Version „Snowdrop“ jetzt schon blühen. Kurz vor Jahresende haben die Entwickler noch mal alles gegeben und ein neues Minor-Release – die Version 4.2 – veröffentlicht. Das Release kümmert sich um Fehlerbehebungen und bringt kleinere Features, bevor Mitte 2019 die nächste große LTS-Version erscheinen soll.
Um genauer zu sein, geht es um Features wie Verbesserungen beim SEO-Paket, den Anhängen, Fusion und ein kleines bisschen auch um UX-Themen. Weitere Details erhaltet ihr in den folgenden Zeilen.
Info vorab: Euch steht die neue Version natürlich auch bereits zum Testen und Entwickeln bei uns im Softwaremanager zur Verfügung!

  1. SEO-Paket in Version 2.1.0
  2. Verbesserungen bei Dateianhängen
  3. Deployments
  4. Sonstiges
  5. Unterstützung
Neue Neos Version

SEO-Paket in Version 2.1.0

Hier ist Neos das nicht zu unterschätzende Thema „Suchmaschinenoptimierung“ oder kurz „SEO“ angegangen. Das aktualisierte SEO-Paket bietet euch eine über das Backend konfigurierbare robots.txt Datei an. Ebenso wird die Sitemap nun mit Bildern gefüllt und euch ist es möglich, strukturierte Daten (https://developers.google.com/search/docs/guides/search-gallery) über das Interface zu pflegen. Weitere Informationen zum Neos SEO-Paket findet ihr hier.

Verbesserungen bei Dateianhängen

Einem jeden Dateianhang könnt ihr ab sofort auch eine „Copyright Notiz“ hinzufügen – entweder manuell oder sogar automatisch. Bei externen Seiten wie z. B. „Unsplash“ kann diese Notiz komplett automatisch über die Metadaten ausgelesen und eingetragen werden.
Außerdem könnt ihr in der Dateiverwaltung eine Suche über die extern konfigurierten Quellen durchführen. Einige nette Quellen findet ihr als Drittanbieter-Paket.

Neos Copyright-Funktion

Deployments

Bei vorherigen Versionen von Neos wurde eure Backend-Session immer beim Deployment gelöscht. Dieses Verhalten gehört nun der Vergangenheit an! Die Benutzer-Sessions werden nun standardmäßig beibehalten. Die Wartungsseite, also die Seite, die beim Leeren von Caches angezeigt wird, ist nun anpassbar und beinhaltet nicht mehr nur eine technische Fehlerseite.

Sonstiges

Neben den genannten großen Änderungen haben die Entwickler auch noch kleinere Updates eingebaut, wie zum Beispiel ein Update auf Font Awesome 5.5. Somit könnt ihr nun noch mehr Icons im Backend benutzen.

Unterstützung

Neos 4.2 wird Fehlerbehebungen bis Dezember 2019 und Sicherheitsfixes bis Dezember 2020 erhalten. Wie ihr eure Neos 4.1 Installation auf die neueste Version bringt, erfahrt ihr hier.

Und wie immer könnt ihr die neue Version auch bereits zum Testen und Entwickeln bei uns im Softwaremanager per 1-Klick installieren! Ich wünsche euch viel Spaß dabei.
PS: Schreibt gerne in einem Kommentar, was ihr von der neuen „Schneeglöckchen-Version“ haltet.  :-) 

Kommentar hinzufügen