Domain zu Mittwald umziehen

Du möchtest deine Domain zu uns umziehen lassen? Gerne – dazu sind zwei Punkte wichtig: 

1. Du bist selbst der Domain-Inhaber oder hast das Okay des Inhabers.  
2. Du hast den Authcode oder AuthInfo-Code – falls es deine Domain erfordert. Diesen erhältst du von deinem aktuellen Provider. 

Beide Punkte sind erfüllt? Wunderbar, dann kann es losgehen.

Schritt 1

Ausgewählter Menüpunkt "Domains" in der Projektverwaltung im Kundencenter
Ausgewählter Menüpunkt "Domains" in der Projektverwaltung im Kundencenter

Ruf in der Projektverwaltung das Projekt auf, für das du eine Domain zu uns umziehen möchtest. Mit einem Klick auf Domains geht es weiter. 

Schritt 2

Wähle nun den Punkt Anlegen / Umziehen.

Schritt 3

Eintrag der Domain, welche zu Mittwald umgezogen werden soll
Eintrag der Domain, welche zu Mittwald umgezogen werden soll

Welche Domain möchtest du zu uns umziehen? Trage unter Domainname die Domain oder die Domains ein. Mit Domainregistrierung/Providerwechsel einleiten und weiter bestätigst du deinen Wunsch.

Schritt 4

Dialogfeld, bei dem ein Authcode gefordert wird
Dialogfeld, bei dem ein Authcode gefordert wird

Damit wir dich als Inhaber identifizieren können, gib bitte nun deinen Authcode ein.

Schritt 5

Formular, bei dem Domaininhaber sowie Ansprechpartner angegeben werden müssen
Formular, bei dem Domaininhaber sowie Ansprechpartner angegeben werden müssen

Wer ist Inhaber der Domain? Und gibt es einen zusätzlichen Ansprechpartner – als Admin-C? Wähle entweder bereits gespeicherte Daten aus oder nenne uns die aktuellen. 

Nun noch zwei formale Klicks – für unsere AGB und die Domainbedingung. Mit Bestellung abschließen erledigen wir den Rest für dich.

Schritt 6

Ein Tipp:
Du möchtest wissen, wie weit wir mit dem Provider-Wechsel sind? Ein Blick in den Statusmonitor deiner Domain-Übersicht gibt dir die Antwort.

Abrechnung von Domains

Der Abrechnungszeitraum beträgt für jede Domain 12 Monate im Voraus. Eine Kündigung oder Löschung ist zwar jederzeit möglich, allerdings erstatten wir den Restbetrag der vorausgezahlten Leistungen nicht zurück, da wir selbst in Vorleistung gehen.