Shopware 6: Mittwald im Interview mit Wiljo Krechting

Seit sieben Jahren bieten wir Shopware an. Unsere Partnerschaft hat mit Shopware 4.0.0 begonnen. Mittlerweile ist Shopware 6 in der Early Access Version herausgekommen. Ein Grund für uns, um uns nicht nur die neue Version anzuschauen, sondern auch Shopwares PR Manager Wiljo Krechting zum Gespräch einzuladen. Was wir alles erfahren haben, lest ihr in den nächsten Zeilen.

Hallo Wiljo, mit gerade einmal 16 Jahren hat Stefan Hamann das Unternehmen – damals noch die Hamann-Media GmbH – gegründet. Heute ist Shopware schon 19 Jahre am Markt. Wie kommt man mit erst 16 Jahren darauf, ein Unternehmen zu gründen?

Stefan war schon immer ein leidenschaftlicher Entwickler und Tüftler. Dementsprechend war er schon früh Ansprechpartner für Freunde und Familie, wenn es um Technikfragen ging. Er hat erkannt, dass sich daraus ein Geschäft machen lässt und hat somit früh diesen Schritt gewagt.

Wie habt ihr es geschafft, zu solch einem großen Unternehmen mit 200 Mitarbeitern zu werden? Was war euer Antrieb und eure Motivation?

Es ist ein Mix aus verschiedenen Faktoren: Zum einen hat Shopware eine Marktlücke besetzt und ist auf entsprechend große Nachfrage gestoßen. Zum anderen ist es die große Leidenschaft, mit der die Gebrüder Hamann Shopware zu dem gemacht haben, was es heute ist.

Mittwald im Interview mit Shopware zur neuen Version und das Unternehmen.

Diese Leidenschaft erkennt man nicht nur in euren Produkten, sondern auch in der Werbung. Hier tretet ihr aber anders auf als andere Software-Anbieter. Ich würde sagen, ihr macht Werbung, die auf den ersten Blick so gar nichts mit eurem Produkt an sich zu tun hat. Warum ist das so? 

Bei uns steht der Mensch im Zentrum aller Betrachtungen. Das zieht sich durch jeden Bereich und so eben auch durch unser Marketing. Wir wollen unseren Kunden nicht einfach nur auflisten, was wir technisch alles können, sondern ihnen zeigen, was mit diesen Werkzeugen alles möglich ist.

Wenn wir nun beides betrachten, Technik und Mensch. Hierzu sagt Stefan Hamann selbst, dass es eure Mission sei, Händlern mit flexiblen und zukunftsweisenden E-Commerce-Lösungen die Freiheit zu geben, ihre Wachstumspotenziale schnell und einfach zu entfalten. Ein weiterer Meilenstein hierbei ist Shopware 6. Damit möchtet ihr ‚den Ansprüchen der technologischen Welt von morgen‘ schon heute gerecht werden. Was kann man sich davon denn versprechen?

Eine Menge! Wir wollen unseren Kunden eine Lösung bieten, die nicht nur heute State of the Art ist. Sie soll ihnen ebenso erlauben, flexibel auf zukünftige Entwicklungen reagieren zu können.

Wenn wir von Zukunft reden: Was macht Shopware 6 aus? 

Es fußt auf einer komplett modernisierten technischen Basis und wurde von Grund auf nach einem neuartigen Ansatz entwickelt, wodurch jede erdenkliche Form von E-Commerce-Projekten realisierbar wird. Mit dieser Fokussierung auf maximale Freiheit durch Automatisierung und Vernetzung vollzieht Shopware den Schritt vom „Shopsystem“ zum umfassenden „E-Commerce-System“.

Gibt es einen USP? 

Shopware 6 wurde nach dem API-First-Ansatz entwickelt. Das bedeutet, dass alle Bereiche eines Shops durch APIs bedienbar sind. Alle denkbaren Kanäle können zentral über das E-Commerce-System abgebildet werden. Dieser „Headless Commerce“-Ansatz gibt Händlern ein hohes Maß an Flexibilität, ohne dabei zu komplex zu werden.

Müssen bestimmte Anforderungen erfüllt sein, um Shopware 6 nutzen zu können? 

Im Grunde nicht. Wir bieten neben einem kompetenten Partnernetzwerk und einem umfangreichen Plugin-Store verschiedene Lösungen an – von der kostenfreien Community Edition bis zur hochperformanten Enterprise Edition.

Werfen wir einen Blick auf die nächste Zeit. Was ist für dieses Jahr noch alles geplant? 

Wir haben im Juli Shopware 6 in der Early Access Version veröffentlicht. Damit wollen wir nun mit unserer Community weitere Erfahrungen sammeln, um im Dezember mit Shopware 6.1 in den regulären Updatezyklus zu starten.

Und wie sieht es mit Shopware 5 aus? Wird das weiterhin in vollem Umfang (hinsichtlich der Unterstützung und Sicherheit) angeboten?

Die Shopware 5-Linie ist eine sehr stabile, erprobte und leistungsfähige E-Commerce-Lösung. Auch nach dem Release von Shopware 6 wird Shopware 5 weiterentwickelt und mit einem Long Term Support von 5 Jahren ausgestattet.

Apropos Long Term – ihr habt mit Sicherheit schon Pläne für die Zukunft. Was ist für 2020 alles geplant?

Klar ist, dass wir mit Shopware 6 gerade erst am Anfang einer noch langen Reise stehen. Damit wird es auch im nächsten Jahr weitergehen. Darüber hinaus wird es auch 2020 spannende News zu Shopware geben. Wer bereits jetzt einen kleinen Ausblick darauf haben möchte, kann einen Blick auf unsere öffentliche Roadmap werfen.

Kommentar hinzufügen