Webmaster Friday: Blog auf SSL sowie HTTPS umstellen?

Webmaster Friday: Blog auf SSL und HTTPS umstellen?

Wir beschäftigen uns heute wieder mit einem interessanten Thema vom Webmaster Friday. Hier fordert Martin Blogger auf, sich dem Thema „Blog auf SSL und HTTPS umstellen?“ zu widmen. Das besonders aus SEO-Sicht spannende Thema ist auch für uns interessant.

Warum sollten Blogs auf SSL und HTTPS umschalten? Immerhin ist das Zertifikat mit Kosten verbunden und verlängert dazu die Ladezeit einer Seite, was ja ein wichtiger Faktor für Suchmaschinen ist. Nach der offiziellen Meldung, Google wertet SSL als positiven Rankingfaktor, wurde in der SEO-Szene mächtig gearbeitet. Viele Optimierer sollen verschiedenste Webseiten mit SSL erweitert und damit auf einen Rankingvorteil gehofft haben.

Um eine sinnvolle Lösung zu der Frage nach SSL und HTTPS für Blogs zu finden, will ich mir mit euch den Sinn und Zweck des Sicherheitszertifikats ansehen.

SSL-Zertifikate: Ein wichtiger Schutz für Daten

SSL-Zertifikate erfüllen zwei wichtige Funktionen, die sich wie folgt beschreiben lassen:

  • Bestätigen der Identität: Ein SSL-Zertifikat stellt fest, wer der Betreiber hinter der Webseite ist und grenzt damit Betrüger aus. Auch wir bei Mittwald nutzen das SSL-Zertifikat, um Besuchern klar zu zeigen: Das ist der offizielle Blog von Mittwald.
  • Geschützte Datenübertragung: Daten werden per HTTPS sicherer übertragen und kommen damit im Idealfall genau so an, wie sie verschickt wurden – ohne Mitleser. Das ist besonders bei sensiblen Daten, wie z. B. Zahlungsinformationen, wichtig.

Die Frage ist nun: Wer profitiert von diesen beiden Vorteilen? In erster Linie alle Webseiten, die mit persönlichen Daten arbeiten. Aber ebenso sämtliche Webseitenbetreiber, die ihre Identität verifizieren wollen. SSL-Zertifikate sind damit eine wichtige Erweiterung für Onlineshops, Unternehmenswebseiten und Webseiten bekannter Künstler. Immer, wenn Namen, E-Mail-Adressen und Anschriften ausgetauscht werden, sind geschützte Übertragungen wichtig.

SSL-Zertifikat von Mittwald

Es kann durchaus sinnvoll sein, nur einzelne Bereiche einer Webseite zu sichern. So könnte ein Betreiber eines Buchladens in der Stadt seine Webseite generell ohne SSL arbeiten lassen. Gehen aber Kunden in den ebenfalls angebotenen Onlineshop, der vielleicht auf einer separaten Subdomain liegt, wird das SSL-Zertifikat aktiv. Denn hier wird mit sensiblen Daten gearbeitet.

Wie sinnvoll sind SSL-Zertifikate und HTTPS für Blogs?

Herkömmliche Blogs, zumindest wenn sie privater Natur sind oder nur ein kleines Nischenprojekt darstellen, fallen in keine der Kategorien. Blogs von Unternehmen oder Künstlern hingegen wollen zeigen, dass die richtige Person hinter dem Blog steht. Hier sind SSL-Zertifikate lohnenswert.

Neben den beiden Funktionen spielt der Faktor SEO eine große Rolle. Google soll SSL als positiven Rankingfaktor werten. Noch ist jedoch unklar, wie stark dieser Faktor ist und wann er sich lohnt. Für private Blogs ist SSL nicht zu empfehlen, allein wegen der Kosten. Zudem erhöht man so die Ladezeit für Besucher und würde damit einen ebenfalls guten Rankingfaktor verlieren.

Fraglich ist, ob sich Google der Auswirkungen des verbesserten Rankings durch SSL-Zertifikate bewusst ist. Denn wer wird die Zertifikate buchen? Privatkunden, die eine Hobby-Seite betreiben und mit den 5,- Euro monatlich fürs Hosting schon gut ausgelastet sind, wohl kaum. Doch sind es meist diese Seiten, die mit besonders wertvollen Erfahrungen und liebevoll recherchierten Inhalten begeistern.

Es wäre schade, wenn sich solche wertvollen Seiten in den Suchergebnissen verlieren und sicherlich nicht im Sinne des Google-Ziels, besten Content an erster Stelle auszuliefern.

Was ist der Webmaster Friday?

Hinter dem Webmaster Friday steht eine Webseite, die bereits seit einigen Jahren wöchentlich ein Thema zur Inspiration an Blogbetreiber vorschlägt. So stößt man auf Themen wie „Euer Blog 2024!?“, „Internationalität – die Grenzen der Blogosphäre?“ und „Abzocke im Internet“. Der Webmaster Friday wird von Martin Mißfeldt betrieben.

Da die Arbeitswoche heute endet und am Freitag bekannterweise kreative Zellen etwas mehr Anschwung brauchen, freuen sich viele Webmaster über das vorgeschlagene Thema. Der Artikel wird geschrieben und auf der Webmaster-Friday-Webseite verlinkt. Dort können sich neue Blogger kennenlernen und Leser individuelle Meinungen einholen.

Kommentare

  1. Gravatar
    Franco am

    Das Thema scheint ja gerade wieder aktuell, auf jeden Fall ist die Bloggerszene etwas nervös. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es doch gar nicht so schwer einen Blog auf Wildcard Certificate über SSL umzustellen. Oder irre ich mich da?

    Antworten

Kommentar hinzufügen