Indiana Jones und die Geheimnisse guter Blog-Beiträge

Habt ihr Peitsche und Hut schon eingepackt? Keine Panik, es geht nicht um 50 Shades of Grey, sondern darum, wie euch Indiana Jones bei eurem neuesten Blog-Abenteuer helfen kann. Also, macht euch auf die Suche nach dem heiligen Gral, der jedem, der aus ihm trinkt, ewigen Blog-Ruhm beschert. ;-)

  1. 1. Recherche ist wichtig
  2. 2. Mal die Perspektive wechseln
  3. 3. Auch unschöne Aufgaben erledigen
  4. 4. Authentisch bleiben
  5. Fotos

1. Recherche ist wichtig

Indy glänzt mit spektakulären Reisen in ferne Länder, riesigen Verfolgungsjagden und entkommt oft nur knapp dem Tod. Doch all das wäre nicht möglich, wenn er zuvor nicht gründlich recherchiert hätte. Auch, wenn ihr es gelegentlich vergesst: Der Typ ist Archäologie-Professor! Also erst die Brille auf die Nase setzen, dann den Hut rauskramen. ;-)

2. Mal die Perspektive wechseln

Genauso, wie ihr manchmal vor einem unlösbaren Problem, z. B. einer Schreibblockade, sitzt, hat auch Indy nicht immer sofort den Geistesblitz. Im dritten Teil der Filmreihe muss er z. B. erst eine Treppe hinaufsteigen, um die römische Ziffer auf der Bodenplatte zu sehen. Also, klebt nicht zu stark an eurem Text. Dann habt ihr (im wahrsten Sinne des Wortes) die Weitsicht, um andere Aspekte eines Themas zu berücksichtigen. Wenn gar nichts klappen will, lasst den Text erst mal liegen und schaut später noch mal drauf.

indiana jones blog

Einfach mal die Perspektive wechseln – das hilft auch Indy

3. Auch unschöne Aufgaben erledigen

Schlangen, Ungeziefer, Ratten, rollende Felsen und andere fiese Fallen muss Indy auf seinem Weg zur Seite räumen. Spaß macht ihm das nur bedingt, aber er kämpft sich durch und kriegt am Ende das, was er will. Auch beim Bloggen gibt es zahlreiche Aufgaben, die aus Sicht eines Redakteurs nicht so viel Spaß machen: Tags, Kategorien, SEO-optimierter Titel / Text, Korrekturlesen etc. Aber es lohnt sich, denn es wertet euren Artikel deutlich auf!

4. Authentisch bleiben

Vielen Merkmalen bleibt Indy über alle Filme lang treu. Äußerlich sind das Hut, Peitsche und die schicke Männerhandtasche kombiniert mit einem Drei-Tage-Bart. Charakterlich ist er ein bisschen Macho, ein bisschen Archäologie-Lexikon und ein bisschen Raubein. Genau durch diese immer wiederkehrenden Charakterzüge kommt die Figur beim Publikum so gut an. Darum solltet auch ihr euch nicht biegen wie das Fähnlein im Winde, sondern eurer Meinung treu bleiben, denn nur ein authentischer Blog hat auf Dauer Erfolg.

Indiana Jones im Regen

Indy bleibt sich immer treu – das ist das Geheimnis für seinen Erfolg

Fotos

Reihenfolge wie im Beitrag:

Foto 1: flickr – alacoolk

Foto 2: flickr – Kenny Louie

Foto 3: flickr – Kenny Louie

Kommentare

  1. Gravatar
    Max am

    Da sind ein paar gute Gedankenanstöße drin! Manchmal sitzt man wirklich vor einem Text und weiß nicht mehr weiter. Bei mir hilft dann nur liegen lassen und später weiter schreiben.

    Antworten

Kommentar hinzufügen