WordPress Tutorial: Erste Schritte mit unseren WordPress Vorlagen

Die Mittwald WordPress Vorlagen lassen sich vielfältig anwenden. Nach ihrer Installation sollten sie hier und da an die dazugehörige Webseite angepasst werden. Wie das funktioniert und wo ihr die dazugehörigen Einstellungen findet, lest ihr hier.

  1. Was muss ich anpassen?
  2. Euer Unternehmen präsentieren: Logo & Favicon
  3. Verweise zu Facebook, Twitter und mehr
  4. Telefon und E-Mail: Kontaktdaten pflegen
  5. Im Hinterkopf behalten: Das Impressum
  6. Bereit für den Start mit der WordPress-Vorlage?

Was muss ich anpassen?

Nach der Installation der Portfolio-, Kleinunternehmer- oder Onlineshop-Vorlage, findet ihr eure WordPress Installation in eben dem Zustand, wie er auch auf unserer Webseite vorgestellt wird. Noch dienen sämtliche Inhalte als Hilfe für den Start.

Neben dem offensichtlichsten, dem Inhalt, gibt es aber noch mehr anzupassen.

Ich empfehle euch vor der Arbeit an den Einstellungen Caching-Plugins zu deaktivieren. So seid ihr sicher, dass Änderungen auch korrekt angezeigt und keine zwischengespeicherten Dateien ausgeliefert werden.

Euer Unternehmen präsentieren: Logo & Favicon

Unsere auf dem WordPress Theme Divi basierenden WordPress Vorlagen, kommen mit einem eigenen Logo. In der Regel habt ihr jedoch bereits eines oder seid dabei, es zu entwickeln.

Sobald ihr die Datei zur Hand habt, loggt euch in die Installation ein und klickt in  der Seitenleiste auf den Eintrag „Divi“. Es öffnen sich die Divi-Theme-Optionen, eine mächtige Auswahl an verschiedensten Einstellungen.

Direkt im ersten Reiter finden sich in den ersten Zeilen die Elemente „Logo“ und „Favicon“. In diesen könnt ihr die URL der dazugehörigen Datei angeben. Die  WordPress Vorlage wird sie dann direkt einbinden und bei kommenden Aufrufen anzeigen.

Verweise zu Facebook, Twitter und mehr

Ebenfalls in den Divi-Theme-Optionen finden sich Felder für Social Media Profile. Insgesamt unterstützt Divi Facebook, Twitter, Google+ und einen Link zum RSS-Feed.

Um diese zu verwenden, müsst ihr einmal die gewünschten Netzwerke aktivieren, darunter aber dann auch die URLs zu den jeweiligen Profilen angeben. Ein Klick auf „Änderungen speichern“ schließt den Vorgang ab.

Telefon und E-Mail: Kontaktdaten pflegen

Je nach Einstellungen erscheinen im Header der Webseite Kontaktdaten zum Unternehmen. Das ist bei Agenturen aber auch Onlineshops sinnvoll, so dass eine schnelle Kontaktaufnahme erfolgen kann.

Um diese Daten anzupassen, verlasst die Divi-Theme-Optionen und geht in den Customizer. Hierbei handelt es sich um eine Funktion von WordPress, die es erlaubt, Einstellungen rund um das Theme zentral an einer Stelle vorzunehmen.

Im Customizer findet ihr den gesuchten Bereich unter „Header & Navigation“ / „Headerelemente“. Hier könnt ihr unter „Telefonnummer“ und „E-Mail-Adresse“ definieren, was angezeigt werden soll.

Im Hinterkopf behalten: Das Impressum

Bedenkt bei den Anpassungen für euer Webprojekt nicht das Impressum zu vergessen. Im Eifer des Gefechts kommt es schnell vor, dass diese rechtlich wichtige Seite übersehen wird.

Bereit für den Start mit der WordPress-Vorlage?

Mit der Agentur-Toolbox stellen wir unseren Kunden zahlreiche Extras für den Agenturalltag bereit z. B. den Vorlagenmanager. Mit diesem erhaltet ihr auch Zugriff aus unsere WordPress-Vorlagen und könnt diese in eurem Hosting-Paket einsetzen.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Projekte!

Kommentar hinzufügen