Blogger aufgepasst: 6 Tipps für konzentriertes Schreiben

Eine leere, weiße Seite (bzw. Eingabefeld im Backend ;-)) ist etwas, dass ein Redakteur eigentlich gar nicht gerne sieht. Doch heutzutage ist es inmitten von Lärm, ständig aufblinkenden Diensten wie Twitter, Facebook oder ICQ nicht so einfach sich auf die Erstellung eines Textes zu konzentrieren.

Auch das Blog-Team von Mittwald kennt dieses Phänomen und hat in den letzten Monaten einige Strategien angewandt, um sich voll und ganz auf Schreiben von Artikeln zu konzentrieren. Diese Erfahrung möchten wir in diesem Beitrag gerne mit euch teilen.

Inzwischen gibt es viele Tools, die gestressten Schreiberlingen helfen sollen, die innere Ruhe zu finden, doch helfen diese wirklich dabei alle Kommunikationskanäle zu ignorieren?

Wir haben für den Blog ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen es sich als Autor einfacher leben lässt. Jeder muss dabei seine optimalen Arbeitsmethoden finden; probiert es einfach aus!

6 Tipps um ohne Ablenkung zu schreiben

Arbeitsplatz aufräumen:
Auch wenn manche Menschen behaupten, dass Ihre kreativen Energien erst im Chaos richtig fließen – zuviel Gerümpel auf dem Schreibtisch lenkt einfach ab.
Gemütlichkeit schaffen:
Wenn ein Redakteur sich aufgrund eines unergonomischen Arbeitsplatzes mehr auf seine Rücken- und Kopfschmerzen konzentriert, als auf seine Beiträge, trägt dies natürlich auch nicht zur Qualität der Artikel bei. ;-)
Nicht stören lassen:
Sobald Ihr wisst, dass Ihr einen längeren Text formuliert, schließt Euer E-Mail-Programm, schaltet das Telefon ab und schließt die Tür – falls Ihr eine habt. :-)
Schlichte Schreiboberfläche:
Auch Programme mit zu vielen Schaltflächen und Spielereien können ablenkend wirken. Am besten verwendet Ihr einen einfachen Editor oder ein Tool wie z. B. OmmWriter.
Back to the Roots:
Wenn’s mal gar nicht klappen will, hilft vielen auch die Rückbesinnung auf Stift und Papier, natürlich muss dann das geschriebene Werk zusätzlich digital erfasst werden, aber manchmal kann sich das lohnen!
Kopfhörer aufsetzen:
Egal, ob Ihr Musik hört oder nicht: Ihr werdet deutlich weniger gestört werden, wenn Eure Kollegen auch nur denken, dass Ihr Musik auf den Ohren habt. :-) Wenn Ihr tatsächlich Musik hören möchtet, solltet Ihr auf Instrumentales zurückgreifen, damit Ihr nicht durch den Text abgelenkt werdet.

Feature in WordPress 3.2

Für alle Blogger und Bloggerinnen gibt es gute Nachrichten: In der kommenden WordPress-Version 3.2 wird ein ablenkungsarmer Editor zur Verfügung stehen. Wir sind schon sehr gespannt darauf! :-)

sprechblase

Was tut Ihr, um Euch voll und ganz auf Eure Texte zu konzentrieren? Wir freuen uns auf Eure Tipps!

Kommentar hinzufügen

    Notwendige Cookies akzeptieren
    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein Muss, ob sie dir schmecken oder nicht. Sorry.
    Analyse
    Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse deiner Website-Nutzung. Nur so können wir deine Suche nach einem geeigneten Tarif zur besten machen.
    Marketing
    Diese Cookies teilen wir. Unsere Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um dir auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.