Wie konfiguriere ich den E-Mail-Versand in WordPress richtig?

E-Mails über WordPress direkt zu verschicken, kann äußerst praktisch sein − egal ob es sich nun um die Anmeldung für deinen Newsletter oder automatische Antworten zu Kommentaren handelt.

Bei WordPress setzen wir die Konfiguration des Mail-Versands mittels Plugin um.

1. Plugin installieren

Zunächst installierst und aktivierst du das Plugin WP Mail SMTP, an dessen Beispiel wir die Konfiguration vornehmen.
Prinzipiell sind auch andere Plugins geeignet, wenn sie die selben Funktionen mitbringen.

Wenn du nun im WordPress Backend eingeloggt bist, navigierst du in der Plugin-Übersicht zum Unterpunkt Installieren.

Dort suchst du mit dem einschlägigen Suchbegriff nach dem Plugin WP Mail SMTP und klickst auf Jetzt installieren und danach im gleichen Button auf Aktivieren.

WordPress-Mail-1

Letztendlich wird das Plugin als Aktiviert im Plugin-Manager angezeigt und der Menüpunkt erscheint:

WordPress-Mail-2

1. Plugin Konfigurieren

Unter dem neuen Menüpunkt finden sich nun die Einstellungen für das Plugin.
Hier geht es auch schon ans Eingemachte.

 

Navigiere auf dieser Seite so weit nach unten, bis du an dem Punkt E-Mail-Adresse des Absenders angekommen bist.

Hinterlege hier eine valide E-Mail-Adresse, welche das Versenden von E-Mails über unsere Mailserver gestattet. Dazu ist der SPF-Record von Mittwald zu hinterlegen.

Der Name des Absenders wird in jeder Mail angezeigt. Auch diesen kannst du hier festlegen:

WordPress-Mail-3

Dann geht es weiter mit der korrekten Auswahl des E-Mail-Versandanbieters.

Solltest du den Wunsch hegen, den PHP-Mailer zu nutzen, so ist an dieser Stelle der E-Mail-Versandanbieter WordPress-Standard auszuwählen. Weitere Einstellungen sind dabei nicht notwendig.

WordPress-Mail-4

Wähle die Option Andere SMTP-Verbindung aus, um über SMTP zu versenden und dein Mittwald Postfach für den Versand zu nutzen.

WordPress-Mail-5

Die Verbindungseinstellungen für SMTP sind wie folgt zu setzen:

WordPress-Mail-6

Solltest du keinen Alias für das Postfach gesetzt haben, ist als SMTP-Benutzername die Postfachnummer (z. B  p000000p1) einzutragen.
Wenn alle Einstellungen gesetzt sind, klicke auf Einstellungen speichern.
Nun kannst du über das Plugin selbst eine Test-Mail versenden oder auch dein Formular direkt auf deiner Webseite ausprobieren.

(Beachte dabei die Limits für den E-Mail-Versand.)

WordPress-Mail-7
War diese Antwort hilfreich?