Gutes Klima bei Mittwald: Mobilitätskonzept

Status Quo

An grüner Mobilität für Mittwald arbeiten wir schon einige Zeit. Hybrid- und Elektrofahrzeuge sind so schon lange Bestandteil unserer Fuhrparkflotte. Erste Maßnahmen unserer Klima-Taskforce waren die Installation einer ersten E-Ladesäule, der Austausch eines ersten Poolfahrzeugs durch ein E-Auto und die Anschaffung von Pool-Fahrrädern. Letztere stehen den Mitarbeitenden etwa für die Mittagspause, für Botengänge oder auch den Betriebssport in der Freizeit zur Verfügung.

Trotz dieser Bemühungen stoßen wir auf unseren Arbeitswegen weiter CO2 aus. Mittwald kompensiert alle nicht vermeidbaren Treibhausgas-Emissionen mit hochwertigen Klimaschutzschutzprojekten. Damit agieren wir unternehmensweit klimaneutral und das schließt auch den Bereich Mobilität mit ein.

Unterwegs im ländlichen Raum

Gerade wegen unseres ländlichen Standortes begegnen wir anderen Herausforderungen, als das bspw. im urbanen Raum der Fall wäre. Nun könnte man denken, Home-Office sei hier die Lösung, jedoch würde sich das auf Dauer nicht positiv auf unsere gelebte Unternehmenskultur auswirken. Daher suchen wir bewusst nach umweltfreundlicheren Beförderungswegen. Gleichzeitig wird das Remote-Office weiterhin Teil unserer flexiblen Arbeitswelt sein.

Pool-Fahrzeug laedt an Wallbox

Unser Ziel: Emissionen vermeiden

Mithilfe des Mobilitätskonzepts wollen wir anfallende Emissionen vermeiden oder zumindest weiter reduzieren. Dafür haben wir unsere Mobilitätsbedürfnisse sowie den Fuhrpark und die Verkehrsströme analysiert. All das geschah mit der Absicht, Entwicklungspotentiale zu erkennen, Ziele zu erarbeiten und Maßnahmen zu entwickeln. Damit möchten wir umweltfreundlichere Mobilität ganzheitlich fördern, sowohl im beruflichen, wie auch im privaten Kontext.  

Der Agentur-Server

Rasend schnell. Garantiert stabil. Klimaneutral.

Mehr erfahren

Im Auge des Klima-Brainstorms

In der Klima-Taskforce sammelten wir unterschiedlichste Ideen, Aktionen und Maßnahmen zur Reduzierung oder Vermeidung von Emissionen. Dabei waren keine Grenzen gesetzt: Von Fahrgemeinschaften, einem Job-Bus, Fahrradleasing und der Förderung der E-Mobilität bis hin zu der (mit Augenzwinkern) eingebrachten Idee einer Rutsche über das Wiehengebirge kam alles auf den Tisch.

Eine anschließende Mitarbeiterumfrage legte den Status Quo, Bedürfnisse, Hürden und auch Wünsche dar. Anhand dessen konnten wir vier Schwerpunkte identifizieren:
 

  • Förderung des Radverkehrs
  • E-Mobilität
  • Fahrgemeinschaften
  • Mittwald Carsharing
Pinnwand mit Ideen des Brainstormings

Konkrete Umsetzung

Als erste Maßnahmen zur „Förderung des Radverkehrs“ haben wir ein Fahrradleasing eingeführt und auch unsere „Mit(t)radeln im Sommer“ -Aktion erfolgreich abgeschlossen.

Ebenfalls evaluieren wir gerade die Erweiterung unserer Ladeinfrastruktur und steigen tiefer in das Thema Fahrgemeinschaften ein. Ziel ist es, das Thema für uns noch flexibler, einfacher und attraktiver zu gestalten.

Lang leben die Maßnahmen

Alle Maßnahmen gehen einher mit weiterführenden Informationen für die Kolleg*innen und der Förderung des Austauschs untereinander. Ebenso möchten wir die Maßnahmen mit gemeinsamen Aktionen und Challenges verknüpfen. Denn selbst die besten Ideen sparen noch keine Emissionen ein, wenn sie nicht gelebt werden.

Kommentar hinzufügen