Literatur-Listicle: Das lesen die Mittwälder

David Epstein: Es lebe der Generalist

David Epstein schreibt über Spezialisierung und Generalisierung. Was sich erst mal trocken anhört, bereitet der investigative Journalist so interessant auf, dass ich mich auch heute, einige Monate nachdem ich es gelesen habe, gerne an einige seiner Aussagen und Beispiele erinnere. Das Buch hat mir beigebracht, dass es gar nicht so wichtig ist, sich nur in seinem Bereich zu spezialisieren, sondern offen zu sein, Wissen an verschiedenen Stellen zu erweitern.“ 


Empfohlen von Viktor Peters aus dem Marketing

Manuel

Walter Isaacson: Steve Jobs − Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

Obwohl ich keine Produkte von Apple nutze und der ganzen Philosophie des Unternehmens kritisch gegenüberstehe, fand ich das Buch sehr unterhaltsam. Der Leser erfährt hier eine Menge Nerd-Wissen aus der Jugend von Steve Jobs und seine Eigenheiten während der Hippie-Jahre. Später gibt es viele Einblicke in die Entstehung von Apple-Produkten wie dem Macintosh, dem iPod, iTunes und dem iPhone. Generell ist das Buch geeignet für jeden, der sich für Computergeschichte interessiert, auch wenn er kein Apple-Jünger ist.“ 


Empfohlen von Manuel Rüter aus der Produktentwicklung

George Orwell: 1984

In einer Zeit, in der sich Staaten immer mehr Möglichkeiten zur Überwachung ihrer Bürger und des Internets einräumen, ist 1984 so relevant wie eh und je. Denn hier erzählt George Orwell die fiktive Geschichte eines Menschen, der sich, entgegen des etablierten totalen Überwachungsstaates, etwas Privatsphäre erhalten möchte und auf der Suche nach der wahren Vergangenheit mit dem bestehenden System kollidiert. Eine wichtige Lektion, warum Datenschutz wichtig ist, auch wenn man 'nichts zu verbergen' hat.“ 


Empfohlen von Fabian Niepelt aus der Abteilung Infrastruktur

Rebecka

Frederic Laloux: Reinventing Organizations

Der ehemalige Associate Partner von McKinsey & Company, Frederic Laloux, teilt seine sehr innovativen Ideen zu einer neuen Form von Organisationen. Dabei nennt er zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Das Buch ist meiner Meinung nach für Coaches und Personalverantwortliche ein absolutes Muss. 


Empfohlen von Rebecka Karsten aus der Personalabteilung

Maja Göpel: Unsere Welt neu denken

Der Blick aus gesellschafts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht auf unsere Welt, ihre Systeme und Herausforderungen ist der Grund, warum ich das Buch gelesen habe. Dies ist kein weiteres Buch über den Klimawandel und dessen mögliche Folgen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes eine Einladung sich über Denk- und Verhaltensbarrieren Gedanken zu machen, um unsere Zukunft neu zu denken.“ 


Empfohlen von Carina Looft aus dem Nachhaltigkeitsmanagement

Sven

Judea Pearl: The Book of Why

Das Buch versucht aufzuzeigen, wie konkret Fragen nach dem „Warum ist das so?“ beantwortet werden können. Es geht also um Kausalität vs. Korrelation. Das ist gerade in der IT ein relevantes Thema, wenn z. B. mehrere Ereignisse gleichzeitig auftreten und man ergründen muss, ob und welche der Ereignisse einen kausalen Zusammenhang haben, zum Beispiel während der Fehleranalyse eines Ausfalls. 


Empfohlen von Sven Kieske aus der Abteilung Infrastruktur

Kommentar hinzufügen