Nativen SSH-Client unter Windows 10 installieren

Wie installiere ich einen nativen SSH-Client unter Windows 10?

Vor einiger Zeit hat Microsoft erfreulicherweise für Windows 10-Nutzer mit dem Fall Creators Update einen SSH-Client veröffentlicht. Bereitgestellt wurde dieser vorerst als Beta-Version, doch seit einigen Updates befindet sich der Client regulär im System und lässt sich über die optionalen Features in den Systemeinstellungen aktivieren.
Durch die Bereitstellung eines nativen SSH-Clients eröffnen sich für euch in Verbindung mit einem Mittwald Hosting-Paket einige Möglichkeiten, die ich im Verlauf des Blog-Beitrags gerne aufzeige.

Installation des SSH-Clients

Mittwald erklärt die Installation des SSH-Clients

Wichtige Info vorab: Die Installation des Programms ist auf der aktuellen Windows 10 Version (getestet ab Version 1803) möglich. Überprüft also bitte vorher, ob ihr alle Updates installiert habt und ob eure Windows Version korrekt ist.
Das Programm winver.exe (auffindbar über die Windows-Suche) gibt euch Aufschluss über die aktuell installierte Version eures Betriebssystems.

Wenn alles passt, dann öffnet bitte die Windows-Einstellungen und wählt dort den Punkt „Apps“ aus.

Anschließend bekommt ihr eine Übersicht der aktuell installierten Apps & Features. Mit einem Klick auf "Optionale Features verwalten" gelangt ihr in die Verwaltung der optionalen Features, die ihr zur Hilfe des Clients benötigt.

SSH-Client unter Windows 10 installieren

Zur Neuinstallation eines Features wählt ihr "Feature hinzufügen". Die Übersicht fängt nun an, die Liste der zusätzlichen Pakete zu laden. Mit einem Klick auf "Installieren" beim Paket OpenSSH Client (Beta) wird die Installation des Features gestartet.
Nicht wundern, eine richtige Rückmeldung gibt es nicht, das Feature fliegt lediglich aus der Liste heraus.

Mittwald SSH-Client unter Windows 10

Um den SSH-Client nutzen zu können, muss das Betriebssystem neu gestartet werden. Ist das geschehen, lässt sich das Programm über die Kommandozeile bzw. Eingabeaufforderung aufrufen.

Erste "Gehversuche" auf der Kommandozeile

Mit dem SSH-Client lassen sich verschiedene Dinge anstellen: Wir können uns zum Beispiel mit Accounts über SSH verbinden, Dateien über SCP oder SFTP kopieren und Schlüsselpaare generieren. Auf zwei häufige Anwendungsfälle im Bereich des Webhostings gehe ich nun ein. Hierzu öffnet am besten die Eingabeaufforderung eures Rechners.

Verbindung zum Hosting-Account herstellen (mit Passwort)

Die Verbindung zum Hosting-Account stellt ihr mit folgendem Befehl her:

ssh p123456@p123456.webspaceconfig.de

Die Abfrage, ob dem Schlüssel vertraut werden soll, bestätigt ihr mit "yes" und gebt anschließend euer Accountpasswort ein. Nach einem Druck auf die Enter-Taste solltet ihr euch über SSH in eurem Account befinden.

Verbindung zum Hosting-Account herstellen (Passwortlos mit Schlüsselpaar)

Die Verbindung zum Hosting-Account kann natürlich auch ohne Passwort, sondern mithilfe eines Schlüsselpaares erfolgen. Dieses müssen wir uns natürlich zuerst generieren:

ssh-keygen

SSH-Client installieren

Die Abfragen bestätigen wir mit der Enter-Taste, bis wir das oben stehende Bild sehen. Unser Schlüsselpaar ist nun generiert und der öffentliche Teil des Schlüssels muss wie folgt auf unseren Hosting-Account kopiert werden:

type C:\Users\Username\.ssh\id_rsa.pub | ssh p123456@p123456.webspaceconfig.de "mkdir -p ~/.ssh && cat >> ~/.ssh/authorized_keys"

Anschließend können wir uns ganz einfach und ohne Passwort mit unserem Account verbinden:

ssh p123456@p123456.webspaceconfig.de


Konfiguration des SSH-Clients

Optimierungsmöglichkeiten gibt es im Technik-Umfeld natürlich immer und so auch beim SSH-Client, den wir über eine entsprechende Datei konfigurieren können. Diese Datei liegt unter C:\Users\Username\.ssh\config bzw. muss dort mit einem Editor eurer Wahl (z. B. Atom, Visual Studio Code oder Atom) angelegt werden.

Ich persönlich stelle meist beim Client erst einmal das Keep-Alive ein, sodass SSH-Verbindungen nicht nach einer bestimmten Zeit automatisch getrennt werden und konfiguriere meine häufig genutzten SSH-Hosts, sodass ich sie noch einfacher erreichen kann.

SSH-Client

Die oben genannte Konfiguration ermöglicht mir nun eine Verbindung zu dem eben bereits angesprochenen Account über den kurzen Befehl:

ssh dev

Das war’s auch schon! ;-)
Ihr habt nun einen nativen SSH-Client auf eurem Windows 10 System und könnt euch problemlos auf eure Accounts verbinden um Änderung über SSH vorzunehmen

Kommentar hinzufügen

    Hilfe & Kontakt

    Support-Hotline
    +49 (0) 800/440-3000

    E-Mail
    support@mittwald.de