Was ist ein A-Record bzw. MX-Record?

Von diesen beiden DNS-Records (-Einträgen) spricht man wohl am häufigsten, wenn es um Webhosting geht.

Warum sie so zentral und wichtig sind, erfährst du hier.

A-Record

Hier wird bestimmt, auf welchem Server der Domain-Aufruf ankommen soll.

 

Das DNS (Domain Name System) übersetzt Domainnamen zurück in IP-Adressen. So können wir einfach Domainnamen wie mittwald.de im Browser eintippen, ohne die IP-Adresse des Servers dahinter zu wissen.

 

Einer Domain kann man im DNS-Editor jede beliebige IP-Adresse im A-Record zuweisen, also auf jeden beliebigen Server verweisen lassen.

Es ist aber auch wichtig, dass dieser Server davon weiß. Wenn deine Domain nicht ohnehin schon bei uns registriert ist, richte gerne einen Virtual Host ein und mit dem richtigen A-Record kommt der Aufruf hier auf dem Server an.

MX-Record

Hier wird bestimmt, an welchen (Mail-)Server E-Mails geschickt werden.

 

In der Regel haben Mail-Server bestimmte Domains, unter denen sie erreichbar sind. Jeder Anbieter eines Mail-Systems kommuniziert seine MX-Records klar für seine Nutzer.

 

Wichtig: Damit jede Mail auch am richtigen Mail-Server ankommt, müssen die MX-Records eindeutig sein! 

 

Der MX-Record wird in der Regel auf die Hauptdomain gesetzt, da über diese (zum Beispiel "@mittwald.de") E-Mail-Verkehr vorgenommen wird.

War diese Antwort hilfreich?