PHP-Einstellungen: php.ini

Du möchtest in deinem Webhosting-Tarif die Einstellungen für PHP nach deinen Wünschen konfigurieren? Mit einer eigenen Datei php.ini ist genau das möglich.
 

Mit ihr kannst du verschiedene Parameter definieren, zum Beispiel:

  • Sich mögliche Skriptfehler in deinem Browser anzeigen lassen – mit PHP-Fehleranalyse.
  • Festlegen, welche PHP-Module du laden möchtest – mit PHP-Extensions.
  • Den Speicherverbrauch und die Laufzeit deiner Skripte limitieren – mit „memory_limit“ & „max_execution_time“

php.ini bearbeiten über ssh oder ftp

über ssh

  • Log dich über SSH in deinem Projekt ein. Wie? So: per SSH zugreifen.
  • Öffne die Konfigurationsdatei mit dem Texteditor vi: vi etc/php/php.ini.
  • Nun kannst du die Einstellungen individuell ändern.
  • Dann noch speichern – fertig.

Ein Tipp:

Du wünschst dir alle vi-Befehle in einer übersichtlichen Liste? Hier ist sie:  

https://de.wikibooks.org/wiki/Vi-Befehlsreferenz:_Bearbeitung

Über FTP

Du kannst die Datei auch mit jedem beliebigen Editor über FTP ändern – auch mit unserem WebFTP-Modul im Kundencenter.

php-fehleranzeige

Sag du PHP, wie es mit Fehlern umgehen soll. Das Ergebnis eines PHP-Fehlers zeigt sich dir oft als „weiße Seite“. Damit du genau weist, wo der Fehler liegt, gibt es die Fehlerausgabe.

Aktivierung des Error-Logging:

Oder möchtest du mögliche PHP-Fehler lieber speichern? So kannst du diese auch im Produktivbetrieb überwachen und protokollieren – ohne dass deine Besucher etwas davon mitbekommen. Das geht so:

TITEL

    Wähle in der php.ini die Einstellung „log_errors=On“.
     

    Setze dann für „error_log“ einen Pfad – zum Beispiel /tmp/php_error.log.
     

    Ein Tipp: Du möchtest neue Fehler im Errorlog „live“ sehen? Dann log dich über SSH ein und tippen Sie: tail –f /tmp/php_errors.log. Damit werden dir alle neuen Einträge automatisch angezeigt. 

    Übrigens: Das Errorlog des Apaches kannst du nicht direkt sehen. Wir erledigen dies gerne für dich – sag uns dazu einfach kurz Bescheid.
     

  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • nächste

PHP-Extensions aktivieren

Suche dazu einfach den Abschnitt „Extensions“ in deiner php.ini und entferne bei deiner gewünschten Extension, wie zum Beispiel ionCube Loader oder Zend Guard Loader, die Kommentierung. Das war’s auch schon!

Hinweis:

Für die aktuellsten PHP-Versionen wird der aktuellste ionCube Loader und Zend Guard Loader standardmäßig aktiviert. Stellen Sie dazu einfach im Softwaremanager die PHP-Version auf CGI-latest oder FPM-latest um.

War diese Antwort hilfreich?