Mit Adobe Spark Geschichten schreiben

Mit Adobe Spark Geschichten schreiben

Das Erstellen von Webseiten und deren Inhalte kann wirklich aufwendig sein. Wer fesselnde Geschichten erzählen will, der braucht das richtige Tool dafür – wie gut, dass es Adobe Spark gibt. Es ersetzt die bisherigen kreativen Social Apps Adobe Slate sowie Adobe Voice und kann Agenturen sowie Freelancern ungemein bei der Arbeit helfen.
Ich habe mir das Tool für euch genauer angeschaut und möchte euch in diesem Blogbeitrag einen kleinen Einblick in die Features liefern, die Adobe Spark anbietet.

  1. Was ist Spark genau und was sind die Vorteile?
  2. Bilder für Social Posts erstellen
  3. Webseiten erstellen
  4. Slides für Videos erstellen
  5. Fazit

Was ist Spark genau und was sind die Vorteile?

Adobe Spark ist ein webbasiertes Tool, das es einfach macht, visuell ansprechenden Content zu erstellen – vor allem für Social Posts. Aber nicht nur Bilder für soziale Netzwerkseiten können im Handumdrehen erstellt werden, auch Videos und kleinere Webseiten sind gratis und ohne großen Aufwand zu konzipieren. Und wisst ihr, was das Beste an der ganzen Sache ist? Ihr könnt Spark komplett kostenfrei nutzen! Alles, was ihr braucht, ist ein Adobe-Account oder ihr meldet euch ganz einfach über den eigenen Facebook- oder Google-Account an.

Ganz egal, ob ihr als Agentur oder Freelancer einen bestimmten Service anbietet oder einfach eure persönlichen Interessen mit der Außenwelt teilen wollt, dieses Tool könnte das sein, wonach ihr schon lange gesucht habt. Denn Spark macht es einfach, eure Message in die Welt zu tragen – und das mit Stil!
Adobe Spark vereint super intuitive Editor-Funktionen für eigene Bearbeitungen und bereits vorgefertigte Themes miteinander. Darüber hinaus ist das Programm nicht nur im Browser, sondern auch über Tablets und Smartphones nutzbar. Was mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen mehrere Stunden dauern kann, funktioniert in Spark mit wenigen Klicks. Im Folgenden gehe ich genauer auf die Funktionen von Spark ein.

Bei Spark könnt ihr ein Element für einen Post, eine Single-Page-Website sowie ein Video erstellen.

Bilder für Social Posts erstellen

Business Templates Spark

Spark ermöglicht es euch, ganz einfach Bilder oder Ads mit Text-Overlays zu erstellen. Gerade für Personen, denen Bearbeitungsprogramme wie Photoshop zu kompliziert sind, ist Adobe Spark gut geeignet: Es ist sehr einfach zu nutzen und Stilelemente können fast alle manuell bearbeitet werden.

Das Tool bietet euch vor allem für den Social Media-Bereich einen riesigen Vorteil: Es sind bereits passende Templates für die gängigen sozialen Plattformen wie Facebook, Instagram Pinterest & Co. vorhanden. Header, Infografiken und animierte Stories können so ganz einfach erstellt werden.
Die Templates von Adobe Spark erleichtern euch die professionelle Social Media-Kommunikation also ungemein.

Spark Upload Funktion

Beispielsweise könnt ihr über die Upload-Funktion sowohl eigene Bilder als auch welche aus der umfangreichen Spark-Datenbank verwenden.

Entscheidet ihr euch dazu, eines der vielen freien Bilder aus dem Adobe Stock hochzuladen, müsst ihr einfach ein passendes Keyword eingeben und voilà – das Tool zeigt eine gewaltige Palette an möglichen Bildern an.

Bilder Stock Spark

Für das Keyword „computer“ erhalten wir z. B. eine Menge an passenden Grafiken, dann hat man nur noch die Qual der Wahl. ;) Die anschließende Textbearbeitung ist mit Word zu vergleichen.

Bilder bearbeiten mit Spark

Webseiten erstellen

Spark generiert darüber hinaus auch Single-Page-Websites.
Das Tool ist somit optimal, wenn ihr plant, eure Message auf einer Seite zu übermitteln. Und wie zu vermuten, ist auch das nicht schwer: Einfach den Titel der Website eingeben – und los geht’s!


Bei der Gestaltung eurer Website könnt ihr euch für eines der bereits vorgegebenen Themes entscheiden oder ihr erstellt ganz einfach ein eigenes Theme-Layout.

Die einzelnen Elemente für eure Website könnt ihr ganz einfach mit einem Klick hinzufügen. Auf der Website habt ihr die Möglichkeit Fotos, Texte, Buttons, Videos, Foto-Collagen und Slideshows hinzuzufügen.

Website Themes Spark
Spark Website erstellen

Ein Nachteil ist allerdings, dass man die Rohdaten bzw. HTML-Datei nicht exportieren kann. Nur Adobe kann die Website hosten. Die Firma sagt, dass dies notwendig sei, um zu gewährleisten, dass alle Elemente richtig angezeigt werden. Ein weiteres Manko ist, dass in der Tat nur Single-Page-Websites erstellt werden können – eure Besucher müssen also gewillt sein, zu scrollen. Jedoch ist dieses Design unter anderem perfekt geeignet, um eine Landing Page für ein bestimmtes Produkt zu erstellen! Darüber hinaus besteht immer die Möglichkeit, die neu erstellte Seite in die eigene Website einzubetten.

Link teilen in Spark

Spark generiert euch dazu einen Link zur erstellten Website, den ihr in eure eigene Seite integrieren könnt.

Slides für Videos erstellen

Das dritte Feature von Spark ist das Erstellen von Videos. Auch wenn es auf den ersten Blick ein wenig so erscheint, kann man leider keine echten Videos mit Spark bearbeiten bzw. erstellen. Das Tool ermöglicht es lediglich, Bilder oder Grafiken hintereinander einzufügen. Ein Video besteht quasi aus mehreren Powerpoint-ähnlichen Slides. Diese könntet ihr bei Bedarf dann noch mit Text und lizenzfreier Musik unterlegen, sodass daraus eine kleine Story wird. So lassen sich unter anderem Tutorials und Slideshows ganz einfach erstellen.

Video Slides erstellen in Spark

Fazit

Spark macht es möglich, wunderschöne Blogposts, Portfolios, Präsentationen, Landingpages und Produktseiten zu erstellen, um nur einen kleinen Einblick in die möglichen Projekte zu geben. Darüber hinaus spricht für Spark, dass es vollkommen kostenfreigenutzt werden kann, es sehr einfach zu nutzen ist und man superschnell kleine Webprojekte erstellen kann.
Allerdings muss man bedenken, dass man keine Multi-Page-Websites erstellen kann. Wenn man z. B. einen Onlineshop betreiben möchte, müsste man daher zu einem anderen Tool greifen. Darüber hinaus werden die Seiten von Adobe gehostet, d. h. man hat nicht die komplette Kontrolle über seine Spark-Projekte und kann somit auch keine eigenen Anforderungen integrieren (wäre jedoch z. B. aus SEO-Sicht relevant).
Darüber hinaus hat man in der kostenfreien Version auf allen erstellten Produkten ein Adobe Branding mit drauf. Dieses kann man nur entfernen, wenn man sich eine der zwei kostenpflichtigen Versionen holt. Aufgrund der intuitiven Nutzung gibt's von meiner Seite aus allerdings definitiv einen "Daumen hoch" für dieses tolle Tool!

Probiert's doch einfach mal aus und teilt eure Erfahrung mit uns.

Kommentar hinzufügen