Das Handwerk schließt sich dem E-Commerce-Trend an

Das Handwerk schließt sich dem E-Commerce-Trend an

Das E-Commerce erstreckt sich inzwischen über zahlreiche Bereiche, sodass immer mehr Unternehmen ihre unterschiedlichen Dienstleistungen direkt über das Internet anbieten. Auch das Handwerk hat bereits seinen Weg in das World Wide Web gefunden. Die Onlinefiliale zählt nahezu schon als Must-have für jeden Dienstleister, wodurch der Kundenkreis aktiv mit ihr aufgebaut und erweitert werden kann. Durch das E-Commerce werden jedoch nicht nur die einzelnen Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, sondern ebenso die einzelnen Handwerksprodukte und Waren aus dem Großhandel zum Verkauf angeboten.

Immer mehr Handwerker verkaufen Ihre Ideen nicht nur an die lokale Kundschaft, sondern vertreiben die Produkte auch im Onlineshop.

Vermittlung von Handwerksaufträgen über das Internet

Obwohl viele Handwerks- und Handelsunternehmen von einem lokalen Kundenkreis profitieren, können sie inzwischen nur noch schwer mit Dienstleistern mit einer eigenen Onlinefiliale mithalten. Die Onlinefiliale bietet für Unternehmen zahlreiche Vorteile, sodass viele Kunden zunächst diese ansteuern, bevor sie nach lokalen Alternativen suchen. Dabei zeigt die Onlinefiliale nicht nur die angebotenen Dienstleistungen und Produkte, sondern zugleich auch anhand Referenzen und Empfehlungen die Qualität des Unternehmens.

Vor allem kleine Handwerksunternehmen profitieren wesentlich vom E-Commerce. Dennoch müssen sie im Gegensatz zu Großunternehmen anders an den alternativen Vertriebsweg herangehen. Da sie nur selten auf die Hilfe von Spezialisten zählen können, müssen die Kleinunternehmen selbstständig eine Analyse bezüglich ihrer Produkte und Dienstleistungen, Kunden, Hersteller und Lieferanten sowie ihrem Einzugsgebiet tätigen. Anhand der Analyse können sie anschließend explizit auf Kundenwünsche und die gegebenen Voraussetzungen eingehen und dementsprechende Leistungen über den Onlineshop anbieten. Suchen beispielsweise viele Personen in einem Gebiet nach einer bestimmten Dienstleistung und möchten auf diese über das Internet zugreifen, können die einzelnen Handwerksunternehmen besser auf diese Anfragen eingehen.

Vertrieb von Handwerksprodukten

Der E-Shop bzw. Onlineauftritt der Handwerksunternehmen dient jedoch nicht ausschließlich dafür, die vorhandenen Dienstleistungen aufzuzeigen und diese gezielt zu vermitteln. Aufgrund der Möglichkeit, Produkte, welche direkt zum Handwerk gehören, online zum Kauf anzubieten, erweitern viele kleine und mittlere Unternehmen ihr Dienstleistungsangebot in diese Richtung. Zum Beispiel können die Unternehmen ihre Produkte sowohl vor Ort in einer Filiale wie über den E-Shop zum Verkauf zur Verfügung stellen. Dies gilt für Standard- wie hochpreisige Produkte, da der Kunde diese sofort sieht und möglicherweise sogar gezielt nach diesen sucht. Zahlreiche verschiedene Unternehmen wie etwa antondoll.de konzentrieren sich auf den Vertrieb ihrer Produkte und Dienstleistungen über das Internet. Die Produkte werden dabei mit Bildern und dazugehörigen Informationen abgebildet, sodass die Kunden sofort sämtliche notwendigen Daten erhalten und sich folglich schnell für einen Kauf entscheiden können.

Neben der Kaufmöglichkeit gelten die angebotenen Produkte als praktische und billige Werbung für das jeweilige Unternehmen. In der Regel zeigen die Unternehmen ihre gesamte Produktpalette oder den Großteil von ihr über ihren Webshop auf. Dies gilt ebenfalls für sämtliche Ausführungen, welche von einem einzigen Produkt verfügbar sind. Zugleich besteht die Möglichkeit, die Handwerksdienstleistung von zu Hause aus zu beziehen, wodurch die hochwertigen Produkte landes- oder weltweit zugänglich sind.

Handwerker und Verkäufer in einem

Nicht nur die fertigen Produkte können über das Internet angeboten werden. Viele Unternehmen inkludieren auch Handwerkswaren aus dem Großhandel, welche für Bau- und Reparaturarbeiten benötigt werden. Da die Waren aus dem Großhandel stammen, sind sie häufig billiger als vergleichbare Produkte aus dem Baumarkt oder anderen Onlineshops. Zudem besitzen die einzelnen Waren einen klaren Themenbezug. Beispielsweise können Klempner Rohrbögen, Rohrleitungen und Lötmaterialien anbieten, während Tischler verschiedenste Holzplatten und Schrauben führen. Je besser der Onlineshop ausgestattet ist, desto stärker neigen Kunden dazu, die Produkte direkt über das Unternehmen zu beziehen. Somit steigt der Umsatz des Unternehmens, ohne dass die vorhandenen Dienstleistungen vernachlässigt werden.

Beispiele für Handwerksunternehmen mit E-Commerce-Shops

Immer mehr Unternehmen wie antondoll.de gehen dazu über, ihre Dienstleistungen und Produkte mit E-Commerce zu verbinden. Das deutsche Unternehmen www.holzgespuer.de/ zum Beispiel bietet über seine Website die Möglichkeit, verschiedenste Möbel zu kaufen. Die Möbel werden hierbei stets nach den eigenen Vorstellungen der Kunden gefertigt. Die Kunden können hierbei ihre Möbel nach Maß mit einem 3D-Konfigurator direkt auf der Website designen. Die vorhandenen Holzsorten lassen sich anhand von Holzmustern, welche dem Kunden zugesandt werden, vor Anfertigung genau betrachten. Zugleich können die Kunden eine Beratung für sämtliche Möbelstücke in Anspruch nehmen.

Auch meine-moebelmanufaktur.de führt verschiedenste Möbel. Diese können entweder nach fixen Vorgaben oder auf Maß gefertigt werden. Zur Auswahl stehen unter anderem unterschiedlichste Schränke, Regale und Tische. Durch den integrierten Konfigurator lassen sich die einzelnen Möbelstücke jederzeit planen. Der Service des Unternehmens beinhaltet unter anderem einen Planungsservice und einen Showroom, welcher in der Filiale zugänglich ist.

Das österreichische Unternehmen rexel.at hingegen bietet unterschiedlichste Produkte und Dienstleistungen aus dem Gebiet Elektrofachhandel und Handwerk an. Die Fachabteilungen beinhalten dabei zum Beispiel Lichttechnik, Installationstechnik sowie Netzwerk- und Sicherheitstechnik mitsamt passender Produktgruppen wie etwa Installationsmaterialien, Kabeln, Leitungen und Werkzeuge. Die Produkte können direkt über den Onlineshop bezogen werden.

Mehr Chancen mit E-Commerce

Handwerksunternehmen erhalten durch E-Commerce mehr Chancen, sich auf dem Markt zu behaupten. Da immer mehr vorhandene und potenzielle Kunde das Internet nicht nur für Recherchezwecke, sondern ebenfalls für Direkteinkäufe nutzt, wird lediglich ein passender Webauftritt mitsamt möglichem Webshop benötigt. Der Webauftritt dient dazu, die vorhandenen Dienstleistungen anzupreisen und diese sogar mit passenden Produkten und Handwerkswaren zu erweitern. Somit lässt sich die Bekanntheit des Unternehmens gezielt erhöhen und der Umsatz steigern, ohne dass die Unternehmensstruktur wesentlich verändern werden muss.

Kommentar hinzufügen