.US Domain

Die offizielle Top Level Domain der USA

Jetzt .us Domain sichern

Die Geschichte von .US

Die Top Level Domain .US ist eine länderspezifische Endung für die Vereinigten Staaten von Amerika. Sie wurde Anfang 1985 gegründet, lebte jedoch jahrelang im Schatten von .COM. Denn nur wenige Unternehmen und Privatpersonen in den USA setzten auf die nationale Domain und blieben stattdessen bei der internationalen Endung. Somit ist .US bis heute nicht in den Top 10 der TLD-Endungen zu finden. Seit einigen Jahren gewinnt sie jedoch an Beliebtheit.

 

Übersicht zur .US-Domain

Dank ihrer kreativen Verwendung in der englischen Sprache (z. B. "you-and.us" übersetzt mit "du und wir") sind .US-Domains vielerorts nutzbar. 

Nicht nur für die USA 

Es gibt weltweit über 1,7 Millionen .US-Domains. Die meisten Besitzer dürften aus den USA kommen.

Über 1,7 Millionen Domains

Neustar Inc. kümmert sich seit einigen Jahren um die Verwaltung der .US-Domains. Das Unternehmen verwaltet daneben die Endungen .BIZ und .TEL.

Verwaltung durch Neustar

Für wen sich die .US-Domains lohnen

Die .US-Endung konnte sich in den ersten Jahren nur schwach entwickeln. Viele Unternehmen und Privatpersonen mieden die Endung und registrierten ihre Webseiten lieber mit .COM. Newstar hat in den letzten Jahren jedoch immer wieder an der Wertsteigerung und Sichtbarkeit gearbeitet und dabei .US bewusst als englisches Wort "us" (übersetzt: "uns") beworben.

Diese doppelte Verwendung macht es möglich, .US-Domains für englischsprachige Besucher zu nutzen, obwohl diese nicht aus den USA kommen. Nicht ohne Grund wird Englisch als Weltsprache anerkannt. Wer also Besucher aus Großbritannien, Indien, Australien und einigen weiteren Ländern erwartet, kann die Domainendung .US für Wortspiele wie come-to.us, meet.us oder see.us verwenden.

Eine .US-Domain ist ebenfalls sinnvoll, wenn damit die Verbundenheit zu den Vereinigten Staaten von Amerika aufgezeigt werden soll. So können Verkäufer von Postkarten mit US-Sehenswürdigkeiten die Endung ebenso nutzen, wie Onlineshops mit typisch amerikanischen Nahrungsmitteln.

.US-Domains in Zahlen

Die .US-Domain wurde 1985 gegründet. Heute liegt sie mit 1,7 Millionen Registrierungen zwar nur im Mittelfeld der Top-Level-Domains, ist aber aufgrund ihrer möglichen Verwendung für Wortkombinationen (z. B. "meet.us") sehr begehrt. In den letzten Jahren hat sich diese TLD von 0,8 auf über 1,7 Millionen Registrierungen wie folgt entwickelt:

Eine .US-Domain in Deutschland registrieren

Wegen der Kombinationsmöglichkeiten mit dem englischen Wort "us" kann die Top Level Domain .US für die USA auch in Deutschland gut eingesetzt werden. Laut Bedingungen von Netstar müssen Kunden Geschäftsbeziehungen zu den USA pflegen oder ein Tochterunternehmen in dem Land haben. Ein Nachweis darüber wird von der Verwaltungsstelle zwar nicht gefordert, kann aber bei Stichproben abgefragt werden.

Privatpersonen hingegen, die eine .US-Domain buchen wollen, müssen ihren Wohnsitz in den Staaten haben. 

Alternativen zur .US-Domain

Da .US-Domains häufig mit den USA verbunden werden, eignen sie sich nur beschränkt für die Verwendung in Deutschland. Wer auf der Suche nach einer Domain für internationale Kunden ist, wird diese eher in .COM finden. Denn diese wird mit internationalen Unternehmen in Verbindung gebracht. Plant man ein Informationsportal, das z. B. über Reiserouten durch die USA berichtet, ist .INFO eine sinnvolle Lösung.

Jetzt ein Mittwald Hostingpaket mit Domains buchen!

Hinweis: Vorübergehend gesperrt
Sie haben zu viele gleichzeitige Anfragen an unser System gestellt, aus Sicherheitsgründen sind für die nächsten 3 Minuten keine weiteren Anfragen möglich.

Unsere Top Level Domains

.DE.COM | .NET | .ORG.US | .AT | .INFO