WordPress installieren

Über unseren Softwaremanager oder manuell

WordPress ist das am meisten genutzte Content Management System weltweit. Die hohe Beliebtheit lässt sich unter anderem auf die unkomplizierte Installation zurückführen. In wenigen Schritten kann man sich in das System einloggen und mit dem Schreiben beginnen. Die einfachste Variante der Installation besteht für Mittwald Kunden über unseren Softwaremanager, das System ist mit wenigen Klicks installiert. Möglich ist aber auch die 5-Minuten-Installation oder eine komplett manuelle Installation.

WordPress installieren – über den Mittwald Softwaremanager

Beginnen Sie mit dem Login ins Kundencenter und wählen dort unter der Accountverwaltung Ihren Benutzer, dann den Reiter "Tools" und anschließend "Softwaremanager" aus. Im neuen Fenster können Sie dann auf "Neu" klicken.

Im neuen Fenster wählen Sie unter "Blogsysteme" den Eintrag "WordPress" aus. Ihnen werden alle damit verbundenen Softwarekomponenten und deren Versionen angezeigt. Mit Klick auf "Installieren" können Sie WordPress installieren.

Das nächste Fenster informiert Sie über den Beginn der Einrichtung. Das Übertragen der aktuellsten WordPress-Version sowie die Einrichtung der Datenbank benötigt einige Minuten.

Sobald die Einrichtung abgeschlossen ist, ist unter "Softwaremanager" das CMS WordPress eingetragen. Sie können dieses anklicken und den Menüpunkt "Details" auswählen, um die URL zum Login zu erhalten.

Über den Link zur Anmeldung gelangen Sie zum Loginscreen, geben dort Ihren Benutzernamen und das Passwort ein (siehe FAQs) und klicken auf "Anmelden". Schon können Sie Ihre Seite mit WordPress verwalten.

Um WordPress über eine Domain erreichbar zu machen, wählen Sie im Kundencenter den Eintrag "Domains" und die gewünschte URL aus. Dann klicken Sie auf "Bearbeiten".

In dem neuen Fenster legen Sie fest, dass die URL mit der WordPress-Installation verbunden werden soll. Alternativ können Sie auch direkt einen Ordner ansteuern oder auf eine andere URL verweisen. Bestätigen Sie mit "Speichern".

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wo finde ich meinen Benutzernamen und das Passwort für den Login?

Die Login-Daten zu Ihrer WordPress-Installation sind identisch mit Ihren Login-Daten zum Kundencenter. Neben dem Benutzernamen, beginnend mit p, benötigen Sie das sonst verwendete Passwort. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, das Passwort regelmäßig zu ändern. 

Wie kann ich meine WordPress-Installation über eine bestimmte URL abrufen?

Die WordPress-Installation ist nach der Einrichtung über folgende URL erreichbar: http://wordpress.p123456.webspaceconfig.de, wobei die Zahl nach p Ihrer Kundennummer entspricht. Über die Domainverwaltung können Sie die Ziel-URL anpassen. Wie das funktioniert, erklären die letzten beiden Folien im oberen Slider.

Wie kann ich WordPress vor Angreifern schützen?

Sie können sich gegen Hacker und Malware schützen, indem Sie WordPress installieren und anschließend aktuell halten. Außerdem sollten Sie auf ein sicheres Passwort setzen (z. B. hier generieren) und dieses regelmäßig aktualisieren. Installieren Sie dazu Plugins, die die Sicherheit gewährleisten. Interessante Erweiterungen stellen wir in unserem Beitrag "4 Plugins für mehr Sicherheit im WordPress-Blog" vor.

Wie kann ich WordPress aktualisieren?

WordPress verfügt über eine automatische Aktualisierungsfunktion. Alternativ können Sie Updates mit wenigen Klicks im Softwaremanager starten.

Mit dem WordPress-Handbuch für Anwender stellen wir Ihnen und Ihren Kunden einen praktischen Ratgeber für einen idealen Start in das System bereit.

Die WordPress 5-Minuten-Installation

WordPress bietet eine unkomplizierte Möglichkeit, Installationen selbstständig durchzuführen. Diese Einrichtung, allgemein als "5-Minuten-Installation" bekannt, ist in wenigen Schritten erledigt.

1. WordPress hochladen und Informationen bereithalten

Damit Sie WordPress installieren können, sollten Sie die aktuelle WordPress-Version von der offiziellen Webseite herunterladen. Verbinden Sie sich anschließend über ein FTP-Programm mit Ihrem Server und laden dort im Benutzerverzeichnis den WordPress-Ordner hoch. Die FTP-Zugangsdaten finden Sie im Kundencenter bzw. bei Ihrem Hoster. Während des Uploads können Sie bereits mit dem Heraussuchen der Zugänge beginnen. Sie benötigen neben dem Namen der Datenbank und des Benutzers auch das Passwort. Sämtliche Informationen sind im Kundencenter zu finden. Sobald der Upload abgeschlossen ist, navigieren Sie zum Verzeichnis "IhreWebseite.de/wp-admin/install.php". Sie sollten dann folgendes sehen:

WordPress Setup Konfigurationsdatei

2. Zugangsdaten eintragen

WordPress benötigt einige Informationen, um die Installation einer passenden Datenbank zuordnen zu können. Diese sind:

  • Datenbankname: Hier wird der Name der Datenbank definiert, über die WordPress laufen soll.
  • Benutzername: Hier wird der Benutzername für die Datenbank mitgeteilt.
  • Passwort: Geben Sie das Passwort für die Datenbank ein.
  • Datenbank Host: In manchen Fällen reicht es aus, wenn hier localhost angegeben wird. In anderen Fällen wird der genaue Hostname gefordert.
  • Tabellen-Präfix: In einer Datenbank können mehrere WordPress-Installationen aktiv sein. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, so vergeben Sie einen noch nicht verwendeten Präfix ein (z.B. wp_2 oder wp_4).

Nach Mitteilen der Informationen können diese mit einem Klick auf "Senden" abgeschickt werden.

WordPress installieren - Mittwald

3. WordPress individuell gestalten

Nach Klicken auf den Senden-Button überprüft WordPress die Datenverbindung. Ist diese korrekt, wird auf der nächsten Seite um Informationen rund um die Webseite gebeten. Hier werden Seitentitel, Benutzername, Passwort und zuletzt die E-Mail-Adresse angegeben. Sollten Sie die Zugangsdaten vergessen, fordern Sie über die mitgeteilte E-Mail-Adresse einen Link zur Passwort-Wiederherstellung an.

WordPress Installation

4. Mit WordPress loslegen

Sämtliche relevante Daten sind nun vorhanden und WordPress kann mit der Installation beginnen. Durch Klicken auf den Button "Installation ausführen" wird die Einrichtung durchgeführt und die Datenbank entsprechend konfiguriert. Bereits nach kurzer Zeit können Sie sich mit dem festgelegten Benutzernamen und dem dazugehörigen Passwort anmelden.

WordPress manuell installieren

WordPress lässt sich ganz einfach über den Mittwald Softwaremanager installieren. Wer aber die manuelle Installation vorzieht, hat eine komplexere Einrichtung vor sich. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die manuelle Konfiguration.

  1. WordPress herunterladen und Zugänge vorbereiten
  2. Die wp-config.php-Datei anpassen und WordPress hochladen
  3. WordPress starten lassen
  4. Der Login als Admin

1. WordPress herunterladen und Zugänge vorbereiten

Laden Sie zu Beginn die aktuellste WordPress-Version herunter. Diese können Sie über die offizielle Webseite von WordPress beziehen. Melden Sie sich anschließend im Kundencenter an und sichern hier die FTP- und MySQL-Zugangsdaten. Diese finden Sie über die dazugehörigen Einträge ("FTP/SSH" sowie "Datenbanken") im Kundencenter. Unter dem Menüpunkt "Datenbank" können Sie den Hostnamen und die Bezeichnung der Datenbank abfragen. Informationen zu Benutzername und Kennwort finden Sie in der Info-Box unterhalb der Tabelle (Datenbankübersicht). Diese zeigt nicht nur den Benutzernamen, sondern erlaubt auch das Festlegen eines neuen Kennworts. Mit diesen grundlegenden Daten kann man WordPress installieren.

Datenbankübersicht WordPress

2. Die wp-config.php-Datei anpassen und WordPress hochladen

Damit WordPress versteht, welche Webseite zu welcher Datenbank gehört, muss die wp-config.php-Datei angepasst werden. Sie findet sich in dem heruntergeladenen WordPress-Ordner und wird zu Beginn als wp-config-samle.php bezeichnet. In dieser Datei müssen alle relevanten Informationen angepasst werden. Das sind folgende Zeilen:

  • define('DB_NAME', 'database_name_here');
  • define('DB_USER', 'username_here');
  • define('DB_PASSWORD', 'password_here');
  • define('DB_HOST', 'localhost');

Neben diesen Werten müssen die Sicherheitsschlüssel angepasst werden. Dabei ersetzen Sie 'put your phrase here' mit einer individuellen Kombination aus Ziffern und Buchstaben. Diese angepasste Datei wird nun unter dem Namen "wp-config.php" im WordPress-Ordner gesichert. Anschließend wird der komplette Ordner in das Benutzerverzeichnis geladen. 

wp-config.php-Datei anpassen

3. WordPress starten lassen

Die Verbindung zur Datenbank ist mit dem Upload geschaffen. Jedoch weiß WordPress noch nicht, welches Kennwort der Admin-Benutzeraccount tragen soll und welchen Namen die Webseite trägt. Um das dazugehörige Formular zu erreichen, navigieren Sie über den Browser zur install.php-Datei. Wo diese liegt, lässt sich im FTP-Ordner unter der Werkzeugleiste feststellen.

FTP WordPress Zugang

In dem erscheinenden Formular trag nun alle Daten wie gewünscht ein. Setze beim Passwort auf eine möglichst sichere Kombination aus Zahlen, Buchstaben und Zeichen. Dieses solltest du dir merken bzw. notieren, es wird gleich für den Login benötigt. Nach Ausfüllen des Formulars kann das Passwort bestätigt werden.

4. Der Login als Admin

Nach Bestätigung der Benutzerdaten werden Sie automatisch zum Login-Screen geleitet. Hier geben Sie den zuvor festgelegten Benutzernamen sowie das Passwort ein und bestätigen diese. Im Backend können Sie dann den ersten Artikel schreiben, ein WordPress-Theme festlegen oder andere Anpassungen durchführen. Lesen Sie hierzu unseren Artikel "Eine Webseite mit WordPress starten".

Login WordPress

WordPress kostenlos testen!

Sie möchten unser WordPress-Hosting kostenlos und unverbindlich ausprobieren? Das geht ganz bequem mit unserem WordPress-Demo Account!

WordPress kostenlos testen