Neos

Das Open Source CMS der nächsten Generation!

Neos zählt zur nächsten Generation der Open-Source-CMS. Wir bei Mittwald sind seit den Anfängen von Neos dabei und treten dafür ein, das CMS bei seiner Entwicklung zu einem der beliebtesten Next-Gen-CMS zu begleiten. Überzeugen Sie sich von den frischen neuen Features. Willkommen in der CMS-Zukunft!

Das ist Neos

Basierend auf dem PHP-Framework Flow (ehemals FLOW3) wurde Neos parallel zum TYPO3 CMS entwickelt. Mittlerweile sind TYPO3 und Neos auch organisatorisch getrennt und gehen eigene Wege. Neos hält durch seine moderne Basis innovative Funktionen für Entwickler, Designer und Redakteure bereit. So gehört die strikte Trennung von Frontend und Backend bei Neos der Vergangenheit an. Inhalte können nun durch einen WYSIWYG-Editor direkt auf der Website bearbeitet werden. Dieser und viele weitere Vorteile haben auch uns überzeugt, weswegen wir z. B. unsere Karriereseite mit Neos umgesetzt haben.

Von TYPO3 ist bereits bekannt, dass das CMS durch Plugins erweiterbar ist. Dies erfolgt bei Neos in Zukunft mit Packages, welche in Flow (als vollwertige Flow-Applikation) verwaltet werden. Inhaltselemente können einfach erweitert und konfiguriert werden. Im Vergleich zu TYPO3 CMS reicht eine Konfiguration eigener Inhaltselemente meist bereits aus, sodass kein gesondertes Plugin mehr notwendig ist. Die unter TYPO3-Entwicklern bekannte Scriptsprache Typoscript wird es auch in Neos weiterhin geben.

Ein weiteres Grundkonzept von Neos sind sogenannte Nodes. Das klassische Prinzip von Seiten und Inhaltselementen in den Seiten wird durch das Node-Konzept abgelöst. Eine Node kann bei Neos sowohl eine eigene Seite, als auch ein Seitenelement sein. Nodes können beliebig verschachtelt werden, wodurch sich auch komplexe Strukturen abbilden lassen.

Das zeichnet Neos aus

Einfach erweiterbar

Neos ist so flexibel wie Ihre Webprojekte und kann neuen Anforderungen stets angepasst werden. TYPO3 Flow Applikationen bieten unendliche Möglichkeiten.

WYSIWYG-Editor Aloha

Inhalte bearbeiten war noch nie so einfach. Ein Klick auf den Inhalt im Frontend und es geht los. Die Bearbeitungswerkzeuge legen sich einfach über Ihre Website.

Konfigurierbare Elemente

Passen Sie Content-Elemente einfach Ihren Bedürfnissen an. Sie wollen semantisches SEO? Betten Sie RDFa oder schema.org einfach in Ihr Template ein.

Eine starke Basis

Neos basiert auf Flow, dem fortschrittlichsten PHP-Framework am Markt. Somit ist Ihre Website auf fast alles vorbereitet, was die Zukunft bringen mag.

Responsive Design

Durch das Frontend-Editing können Sie die Ausgabe auf unterschiedlichen Endgeräten direkt testen. Die Arbeit mit Neos fühlt sich flüssiger an, als alles andere zuvor.

Starke Community

Gewachsen aus der TYPO3-Community hat Neos bereits viele begeisterte Unterstützer und Anhänger, welche die weitere Entwicklung von Neos vorantreiben.

Neos: Die Screenshots zum neuen CMS

Die Loginmaske von Neos

Das Neos-Backend mit aktiviertem RTE

Anlegen eines neuen Content Elements

Der Seitenbaum

Die Raw-Content-Ansicht

Die Workspaces-Ansicht

Die Geschichte von Neos

Mit dem Entwicklungsstart der fünften TYPO3 Version im Jahr 2006 hatte sich das Entwicklerteam zum Ziel gesetzt, das CMS zu modernisieren und von Grund auf neu zu entwickeln. Das Projekt lief zu der Zeit zunächst unter dem Projektnamen "Phoenix". Das Entwicklerteam um Robert Lemke und Karsten Dambekalns konzipierte das neue System auf Basis des neu entwickelten PHP-Frameworks TYPO3 Flow und der Template-Engine Fluid.

Die Änderungen am Content Management System erwiesen sich aber bald als so gravierend, dass man sich dazu entschloss, das System parallel zur klassischen TYPO3 Reihe weiterzuentwickeln und am Markt zu etablieren. Im Oktober 2012 wurde somit TYPO3 Neos geboren und als erste Alpha-Version veröffentlicht.

Nach der ersten finalen Version 1.0, die im Dezember 2013 auf den Markt gebracht wurde, erfreut sich TYPO3 Neos immer größerer Beliebtheit. Dies zeigen nicht zuletzt die bereits zahlreichen Beispiele von real umgesetzten Webprojekten mit dem neuen CMS.

 

 

Die Zukunft von Neos

Aktuell wird sehr viel Energie in die Weiterentwicklung von Neos gesteckt. Auch organisatorisch geht Neos seit Mai 2015 eigene Wege und hat sich aus der TYPO3 Association herausgetrennt.  Gemessen an der Entwicklerleistung werden laut Chefentwickler Robert Lemke derzeit ca. 100.000 € pro Monat in das Projekt investiert, die direkt dem Neos-Core zu Gute kommen. Auch die Installation und Dokumentation sollen nochmals deutlich verbessert werden. Als Ausblick für das nächste große Release 2.0 wurden unter anderem eine REST-API, Benutzerrechte, ein Veröffentlichungs-Workflow und ein komplett übersetzbares Backend angekündigt.

Neos im Live-Einsatz

Obwohl Neos noch relativ jung am Markt ist und die erste finale Version 1.0 erst Ende 2013 veröffentlicht wurde, gibt es im Netz bereits zahlreiche gelungene Beispiele für real umgesetzte Neos-Projekte. Der Grundtenor der ersten Nutzer ist meist durchweg positiv und lobt vor allem die komfortable Handhabung für Redakteure und die einfache Erweiterbarkeit des Systems.

Neos Hosting-Tarife

Sie sind überzeugt von Neos? Wir sind es auch! Deswegen finden Sie bei uns Hosting-Tarife, die optimal für den Einsatz von Neos konfiguriert sind.

Neos Hosting-Tarife