Plan B nach dem Studienabbruch

Plan B nach dem Studienabbruch

11.07.2016, Kategorie: Ausbildung Autor: Rudi Mantler

Firma Mittwald gibt Studienabbrechern Einstiegsmöglichkeiten. Praktische und
theoretische Tätigkeiten können gut kombiniert werden, wie Ausbildungsleiter Rudi Mantler erläutert.


Morrison van Zalk hat nach dem Abitur ein Studium begonnen. Nach vier Semestern fehlte ihm immer mehr der Praxisbezug, den er sich immer schon gewünscht hatte. Er brach sein Studium ab und wollte im IT Bereich eine Tätigkeit oder Ausbildungsstelle suchen. Die Firma Mittwald bot ihm ein Praktikum an. So konnte Morrison genau die richtige Ausrichtung für sich herausfinden. Er begann eine Ausbildung als Fachinformatiker Systemintegration. In diesem Jahr hat er die Lehre als einer der Besten seines Jahrgangs mit der Note eins abgeschlossen. „Ich möchte die Zeit und die Erfahrung im Studium nicht missen. Die Ausbildung bei Mittwald im Dualen System hat mir viel Spaß gemacht und mir eine Arbeitswelt eröffnet, in der ich sehr wirkungsvoll mit viel Freude arbeiten kann.“ Mittwald bildet inzwischen sechs Studienabbrecher aus.

Ausbildungsleiter Rudi Mantler erläutert: „Im dualen Ausbildungssystem ist die praktische und theoretische Tätigkeit so gut zu kombinieren, dass die Auszubildenden konkrete Aufgaben bekommen. Die positive Bearbeitung von praktischen Themen bringen Erfolgserlebnisse mit sich, die ein Studienabbrecher sehr gut gebrauchen kann. Ich sehe richtig, wie sich die jungen Menschen hier bei uns wieder aufbauen und positiv durchstarten.“ Einen zweiten sehr guten Abschluss schaffte Alexander Schmidt mit einer eins. Er absolvierte die Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Sein Werdegang nach dem Abitur führte ihn direkt in das duale Ausbildungssystem. „Ich habe nach dem Abi einen Tag der offenen Tür in der Uni besucht. Es war interessant, aber alles viel zu theoretisch. Ich bin eben praktisch orientiert“, erläutert Alexander. Die Ausbildung bei Mittwald beinhaltet von Anfang an praktische Aufgabenstellungen direkt im Büro. „Ob ich jetzt noch studiere, weiß ich noch nicht. Ich werde auf jeden Fall berufsbegleitend weiter lernen. Die Firma Mittwald gibt mir dazu sehr gute Möglichkeiten mit einer ausgeprägten und praktizierten Flexibilität.“

Bei Morrison und Alexander wird deutlich, wie unterschiedlich die Wege zur dualen Ausbildung sein können. Entscheidend ist jedoch, dass beide in dem System „Duale Ausbildung“ ihre berufliche Basis erfolgreich aufgebaut haben. Beide werden übernommen und freuen sich auf künftige Aufgaben.

Alexander Schmidt (links) und Morrison van Zalk (rechts).