How IT Works! – Der IT-Schnuppertag

How IT Works! – Der IT-Schnuppertag

15.10.2014, Kategorie: Ausbildung Autor: Morrison van Zalk

15 Schüler nehmen am IT-Schnuppertag teil


„Informativ“, „hilfreich“, „spannend“, „kreativ“. Dies sind nur ein paar der Begriffe, mit denen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler am diesjährigen IT-Schnuppertag ihre eigene Word Cloud bildeten, welche ihren Tag bei Mittwald zusammenfasste.

Pünktlich um neun Uhr hatten sich alle 15 Teilnehmer eingefunden und warteten auf den Beginn eines, wie sich hinterher rausstellen sollte, aufregenden Tages.
Den Start in den Tag, der unter dem Motto „How IT Works!“ stand, machte Ausbildungsleiter Rudi Mantler mit einer kurzen Präsentation. Diese informierte über die Ausbildung bei Mittwald, brachte den Jugendlichen das Unternehmen näher und klärte die Frage: „Was ist überhaupt Webhosting?“
Nach einem kurzen Spiel zum Auflockern und Kennenlernen teilte sich die Gruppe in Teams auf, um mit den verschiedenen Workshops zu beginnen.

Die Workshops

Vier Workshops hatten wir für den Tag geplant, deren Vorbereitung komplett in der Hand der Azubis lag. Jeder Workshop beleuchtete einen anderen Ausbildungsberuf und sollte am Ende des Tages von jedem Schüler und jeder Schülerin einmal besucht worden sein, damit sie sehen konnten, wo ihre Stärken liegen, oder auch, welcher Beruf sie vielleicht weniger interessiert.

In Nadjas Workshop gab es eine Einführung in die Welt der Bildbearbeitung – ein Thema, das sie als Auszubildende zur Mediengestalterin täglich beschäftigt. Aufgabe war die Gestaltung eines Werbeplakats, bei dem die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die verschiedenen Tools von Photoshop ausprobieren konnten.

Christians Workshop zum Beruf des IT-Systemkaufmanns, welcher seine Haupttätigkeit im Kundensupport hat, begann mit einer kleinen Rallye, bei der die Schülerinnen und Schüler mithilfe der Mittwald Seite Begriffe wie „Domain“, „SSL-Zertifikat“ und „Content Management System“ kennenlernten und danach ihr neu erworbenes Wissen in nachgespielten Supporttelefonaten auf die Probe stellten.

In dem Workshop zum Bereich der Anwendungsentwicklung, welcher von Niklas geplant und durchgeführt wurde, wartete auf die Teilnehmer eine spielerische Einführung in die Programmiersprache Java. Ziel war es, das Verhalten einer Horde extraterrestrischer, sich von Tomaten ernährenden Käfer zu steuern; damit diese die Nahrung, die sie auf ihrem Heimatplaneten nicht finden können, auf der Erde einsammeln und zu ihrem Mutterschiff bringen konnten.

Im ersten Teil meines Workshops, der die Tätigkeiten in der Systemadministrationnäherbrachte, bekamen viele der Teilnehmer zum ersten Mal das Innenleben eines Serverszu sehen und konnten sich mit den einzelnen Komponenten, die manche in ähnlicher Form auch aus ihrem Heim-PC kannten, vertraut machen. Im zweiten Teil haben wir gemeinsam mithilfe eines Raspberry Pi, eines Steckplatinensets und eines Temperatursensors unser eigenes Thermometer gebaut, das abhänig von der Temperatur verschieden viele LEDs zum Leuchten brachte.

Abschluss

Unser Ziel ist es, uns jedes Jahr etwas zu verbessern. Aus diesem Grund fanden wir uns am Ende des Tages gemeinsam mit Rudi Mantler und allen Teilnehmern an dem großen Gruppentisch, der zuvor noch als Mittagstafel diente, für eine Feedback-Runde zusammen.
Auch für uns Azubis war dieser Tag eine lehrreiche Erfahrung, aus der wir viel für zukünftige Veranstaltungen mitnehmen können. Deshalb möchten wir uns bei euch für die tolle und begeisterte Mitarbeit bedanken und hoffen, dass euch der Tag bei eurer Berufswahl nach dem Schulabschluss helfen wird.

Wenn ihr nicht dabei sein konntet, aber unbedingt mal die Welt bei Mittwald erleben wollt, bewerbt euch doch einfach bei Rudi Mantler für ein Praktikum unter ausbildung@mittwald.de oder besucht unsere Seite karriere.mittwald.de für mehr Informationen.



Interessiert erkunden die Teilnehmer einen Server.