Was sind Wiederherstellungspunkte und was beinhalten diese?

Die Wiederherstellungspunkte dienen dazu, einen Account-Zustand festzuhalten, um diesen zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktivieren zu können. Bei der Anlage eines Wiederherstellungspunktes werden sämtliche Inhalte der Webseite und der Datenbanken sowie die Softwareeinstellungen (Version des CMS, PHP-Version etc.) gesichert.

Nicht gesichert werden E-Mail-Postfächer und Einstellungen zu Domains.

Das folgende Beispiel soll den Nutzen der Wiederherstellungspunkte veranschaulichen:
Sie haben einen mit der Zeit gewachsenen Account mit einer TYPO3-Installation und einer Vielzahl installierter Extensions. Nachdem Sie viel Zeit in die Abstimmung der Skripte investiert haben, sind Sie ein zufriedener Besitzer einer stabilen Produktivumgebung. Daraufhin erscheint eine neue TYPO3-Version und eigentlich würden Sie diese gerne ausprobieren, nur wissen Sie nicht, wie die installierten TYPO3-Extensions auf das Update reagieren werden. An dieser Stelle kommt der Wiederherstellungsmanager ins Spiel. Er bietet Ihnen eine Sicherung Ihres Accounts und somit einen risikofreien Update-Versuch. Sollte Ihre Umgebung nach dem Update nicht wie gewünscht funktionieren, haben Sie die Möglichkeit Ihren Account mithilfe des Wiederherstellungspunktes in den ursprünglichen Zustand zurückzusetzen.

Abhängig von Ihren Vertragskonditionen können Sie beliebig viele Wiederherstellungspunkte anlegen, um einen solchen bei Bedarf einzuspielen. Die flexible Verfügbarkeit der angelegten Wiederherstellungspunkte und die Möglichkeit, diese selbständig zu verwalten, hilft Ihnen dabei, Updates risikoarm durchzuführen. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die erstellten Wiederherstellungspunkte, im Unterschied zu den von uns durchgeführten Sicherungen, Ihren Webspeicherplatz beanspruchen.

War diese Antwort hilfreich?