Mittwalds Must Reads: Business

  1. Deutschland attraktiv für einwandernde Gründer
  2. Freelancer-Umfrage: Wie geht es euch in der Pandemie?
  3. Pay as you go: Smartphones, Autos, alles?!
  4. Ständig erreichbar: Tipps gegen Stress
  5. Zweite Welle: Sind Agenturen vorbereitet?

Deutschland attraktiv für einwandernde Gründer

Viele denken ans Silicon Valley, wenn sie eine große Karriere in der Tech-Branche anpeilen. Dass es auch andersherum geht, zeigt die Story von Nina Patrick. Sie kam von Kalifornien nach Berlin, um ihr eigenes Ding zu machen. Diese und viele andere interessante Geschichten kannst du auf gruenderszene.de nachlesen.

Screenshot von gruenderszene.de

Screenshot: gruenderszene.de

Freelancer-Umfrage: Wie geht es euch in der Pandemie?

Gut 2000 Freelancer haben an zwei Umfragen zur Corona-Situation teilgenommen, welche die Plattform projektwerk einmal im März / April und einmal im September 2020 durchgeführt hat. Das it-freelancer-magazin.de hat die Ergebnisse für dich zusammengefasst.

Pay as you go: Smartphones, Autos, alles?!

Sebastian Feurer befasst sich auf chip.de mit der These des Technologieunternehmers Tien Tzuo. Der ist sich sicher, dass z. B. VW in 10 Jahren kein Auto mehr verkauft, sondern nur noch Abo-Modelle zum Einsatz kommen – ähnlich wie es mit Smartphones schon funktioniert. Wie realistisch findest du das?

Ständig erreichbar: Tipps gegen Stress

Was schon vor der Corona-Krise für viele ein Problem war, wirkt sich durch die Pandemie im Homeoffice nun noch mehr aus: Ständige Erreichbarkeit schlägt sich zunehmend negativ auf die Psyche von Mitarbeitern nieder. Auf basicthinking.de findest du drei Tipps, um dein persönliches Stresslevel zu reduzieren.

Zweite Welle: Sind Agenturen vorbereitet?

Mit den aktuellen Corona-Zahlen hatten vor zwei bis drei Monaten wahrscheinlich nur wenige gerechnet. Sind Agenturen gut auf die schwierige Zeit vorbereitet? HORIZONT-Chefredakteur fragt GWA-Präsident Benjamin Minack genau das in seinem Video-/Podcast #Volkerfragt.

Kommentar hinzufügen