Mitten im Mettwald

Von jeher gibt es bei Mittwald neben einer bekannten Nuss-Nougat-Creme noch einen anderen Brot- bzw. Brötchen-Belag, der bei keinem Frühstück fehlen darf: Natürlich, die Rede ist von Mett! In diesem Blog-Beitrag befasse ich mich mit der Faszination für den optisch eigentlich wenig ansprechenden Hackepeter und seinem Bezug zur IT. ;)

Ein Tortentraum aus Mett und Zwiebeln

mett kuchen

Anlass zu diesem Blog-Beitrag gab mir das 10-jährige Jubiläum meines Kollegen Hannes. Denn natürlich gab es zu dieser Feierlichkeit keine schnöde Erdbeertorte, sondern einen Traum aus Mett und Zwiebeln. :)

Eine gelungene Überraschung für unser fleischliebendes Kundenservice-Ass, das seine Torte gerne mit seinen Kollegen teilte.

In der Vergangenheit hatten wir bereits so viel Mett in unseren inzwischen vier Küchen, dass der ein oder andere angesichts von solch immensem Fleischverzehr inzwischen zum Vegetarier, wenn nicht sogar zum Veganer mutiert sein sollte. (Übrigens gibt es auch vegane Mett-Rezepte.) Die regelmäßigen Schaschlik-Events draußen am Grill machen das Ganze nicht einfacher.

Als ehemalige Studentin der Komparatistik (Was ist denn das bitte? :) Vergleichende Literaturwissenschaft) versucht mein Gehirn ständig Verbindungen und Vergleiche aufzubauen: Irgendetwas muss es doch geben, dass die IT immer zwingend zum Mett-Konsum bringt. Woher kommt diese scheinbar schicksalshafte Verbindung? Was hat es damit auf sich? Ein paar Theorien hätte ich. ;)

1. IT ist kalt und technisch

Als Programmierer oder Systemadministator bewegt man sich ständig in virtuellen Welten, "spricht" mit Maschinen und muss einen kühlen Kopf bewahren. Ist es da ein Wunder, dass man sich beim Essen mal etwas gönnen will, bei dem all diese neumodischen Gezwungenheiten abgestreift werden? Der Mann (die Frau) und das rohe Fleisch stehen für eine Ursprünglichkeit, die sich in der heutigen Zeit nur noch schwer finden lässt und daher beim regelmäßigen Mett-Frühstück ausgelebt werden muss. ;)

2. Mett macht kreativ

Was kann man nicht alles aus Mett machen? Es sind längst nicht nur Torten, die aus dem schmackhaften Hackepeter geformt werden. Igel, Schweine, Schlangen, Vulkane ... Der Fantasie sind bei der fleischhaltigen Art der Bildhauerei keine Grenzen gesetzt! Alleine die Auseinandersetzung mit dem künstlerisch wertvollen Material beim Frühstück führt zu innovativen Ideen bei der täglichen Arbeit.

Der Mett-Igel, ein wahrer Klassiker

Ein Klassiker unter den Mett-Figuren: der Mett-Igel

3. Gesundheit geht vor

Generell wird uns ITlern immer vorgeworfen, die ganze Zeit vorm Bildschirm zu verbringen und uns nicht gesund zu ernähren. Mit einem ordentlichen Mett-Frühstück nehmen wir schon mal zwei ganz wichtige Dinge auf, die für unseren Organismus unabdinglich sind: Vitamin C (aus den Zwiebeln) und Eisen (aus dem Mett). Die gleichzeitige Einnahme dieser beiden Komponenten ist ideal für die Eisenzufuhr und beugt Müdigkeit und Abgeschlagenheit vor.

Fazit

Es existieren viele Theorien für die Verbreitung von Mett in der IT. An welche ihr glaubt, ist euch überlassen. ;) Ich wünsche allen Mett-Essern einen guten Appetit! Falls ihr noch ein gutes Rezept für euer Mett-Brötchen braucht, habe ich hier noch einen Gourmet-Tipp von Sternekoch Johann Lafer. ;)

Kommentar hinzufügen