3 WordPress Plugins für effizienteres Arbeiten

Es gibt einige Aufgaben, die im Alltag mit WordPress immer wieder anfallen und Zeit fressen. Was unsere Agentur-Toolbox fürs Hosting ist, können einige praktische Plugins für eure WordPress Installation sein: Spart Zeit und erledigt Aufgaben mit nur wenigen Klicks!

Beiträge mit einem Klick duplizieren: Duplicate Post

Duplicate Post hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beiträge mit wenigen Klicks duplizieren zu können. Für diese Erweiterung gibt es einige praktische Anwendungen.

So hilft sie dann, wenn Artikel im Unternehmensblog immer einen ähnlichen Aufbau haben. Einmal dupliziert, kann in der Kopie gearbeitet werden, ohne vorher per Copy & Paste den HTML-Code, die Einträge in benutzerdefinierten Feldern und mehr übernehmen zu müssen.

Interessant ist das Plugin auch für Online-Shops. Dort, wo es individuelle Produkte mit ähnlichen Eigenschaften gepflegt werden, übernimmt Duplicate Post das Anlegen der einzelnen Varianten.

Beim Duplizieren kann zwischen zwei Optionen gewählt werden: Duplizieren sorgt für eine sofortige Kopie des Beitrags, Neuer Entwurf hingegen führt zum Editor und lässt euch Anpassungen vornehmen.

Ein für alle mal geklärt: Disable Comments

Für manche Unternehmen reicht es völlig aus, wenn WordPress als CMS für die Webseite genutzt wird, die Kommentarfunktion jedoch deaktiviert bleibt. Denn manchmal soll eine Webpräsenz möglichst wenig Pflege fordern. Diskussionsmöglichkeiten sind da störend.

Um nicht für jeden Artikel und für jede Seite manuell Kommentare deaktivieren zu müssen, lohnt es sich Disable Comments zu installieren. Die Erweiterung erlaubt es nicht nur allgemein Kommentare für die Webseite zu sperren, sondern auch das Konfigurieren nach Beitragstypen.

So können sämtliche Kommentare für Seiten deaktiviert werden, oder auch nur für Beiträge.

Wichtig zu wissen: Mit der Deaktivierung der Kommentare werden auch Track- und Pingbacks deaktiviert. Daneben blendet Disable Comments alle Optionen rund um Kommentare von der Übersicht- und Detailseite aus. Das erlaubt fokussierteres und aufgeräumteres Arbeiten.

Nicht zu vergessen: Der Broken Link Checker

Einige Leser vom Mittwald Blog dürften das Plugin bereits kennen: Den Broken Link Checker. Es frisst nicht viel Zeit von einem Webseiten-Besucher einen Hinweis zu einem fehlerhaften Link zu bearbeiten. Zum Problem wird es, wenn diese Hinweise regelmäßig kommen.

Der Broken Link Checker übernimmt die Überprüfung der Links auf der Webseite und zeigt diese im Dashboard an. Von hier aus kommt man zur Übersicht und kann mit wenigen Klicks entscheiden, ob ein Link angepasst, neu geprüft oder aber entfernt werden soll.

Sehr hilfreich ist dabei, dass der Broken Link Checker nicht nur Links in Artikeln prüft, sondern auch Kommentare. Das freut Besucher und Suchmaschinen. Denn weniger 404-Verweise lassen eine gute Pflege der Webseite erkennen.

Zu viel, zu wenig Plugins?

Liest man Tipps zur Performance-Verbesserung unter WordPress, ist einer der Maßnahmen: Entferne alle überflüssigen Plugins. Das sehen auch wir so. Arbeitet man jedoch regelmäßig an einer Tätigkeit, die mit einem Plugin vereinfacht werden könnte (z. B. das Duplizieren von Beiträgen), macht die Erweiterung sehr wohl Sinn.

Wägt daher ab: Welche Plugins helfen mir wirklich im Alltag? Und welche verstauben vielleicht nur und sind überflüssig?

Kommentar hinzufügen