On the way to work – Podcast-Empfehlungen

Pendler unter uns werden es kennen: Bei zehn Stunden Autofahrt pro Woche haben die eigenen Spotify-Playlists irgendwann mal ausgedient und das Radio wird auf Dauer auch zu eintönig. Meine perfekte Alternative: Podcasts. So kann ich die Zeit sowohl unterhaltsam als auch sinnvoll nutzen. Um euch Inspirationen zu geben, teile ich heute drei meiner Lieblingspodcasts mit euch. Viel Spaß beim Lesen und Reinhören.

  1. A bit of Optimism
  2. Stories Connecting Dots
  3. Methodisch inkorrekt!

A bit of Optimism

Den Anfang macht meine letzte Entdeckung: der Podcast von Simon Sinek - "A bit of Optimism". Ihr werdet ihn vermutlich als Speaker des legendären Ted-Talks "Start with why - How great leaders inspire action" kennen. Der Podcast ist in diesem verrückten Corona-Jahr sein Mittel der Wahl, um seine Themen voranzutreiben und ganz im Sinne des gewählten Titels etwas Optimismus zu verbreiten.

In den 30-60 Minuten langen Folgen spricht Simon mit Personen, die ihn inspirieren über die Liebe, das Leben, Leadership und Lichtblicke. Was mir an dem Podcast besonders gefällt? Jede Folge hat etwas Persönliches – man merkt, dass er sich wirklich mit Personen unterhält, die ihm etwas bedeuten. Der Podcast berührt und inspiriert. Daher meine klare Empfehlung.

Stories Connecting Dots

Auf der Suche nach fachlich relevanten Podcasts, habe ich vor einiger Zeit den von Markus Andrezak empfohlen bekommen – an der Stelle nochmal einen großen Dank an Daniel ;-). Markus ist nach eigenen Angaben ein Urgestein des deutschen Internets. Er hat u. a. für AOL, eBay und mobile.de gearbeitet. In seinem Podcast spricht er über (agile) Produktarbeit und blickt in vielen Folgen über den Tellerrand hinaus. Seine Gäste sind Experten in ihrem jeweiligen Bereich. So finden sich darunter auch bekanntere Namen wie z. B. Klaus Leopold oder Jeff Patton.

Ich habe durch diesen Podcast meinen Blick auf die Produktarbeit schärfen können und im Nachgang das Gefühl, ein deutlich besseres Gespür dafür zu haben, worauf es bei der Arbeit mit agilen Methoden ankommt.

Methodisch inkorrekt!

Meine letzte Empfehlung ist ein Podcast, der mich bereits am längsten begleitet.

Da es hierzu sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag gibt, zitiere ich gerne die dortige Beschreibung:

Methodisch inkorrekt!, kurz Minkorrekt, ist ein in zweiwöchigem Rhythmus erscheinender Wissenschaftspodcast der beiden Physiker Nicolas Wöhrl und Reinhard Remfort." 

Wikipedia

Reinhard und Nicolas haben es sich auf die Fahnen geschrieben, Wissenschaftsthemen einem breiteren Publikum auf eine lockere Art und Weise zugänglich zu machen. Ich finde, das ist ihnen hervorragend gelungen. Die Podcast-Folgen sind im Vergleich zu den anderen Empfehlungen hier mit 3 - 4 Stunden zwar sehr lang, aber durch den lockeren Plausch und die begeisternde Art der Themenvorstellung angenehm zu verfolgen.

Neben einer Vielzahl von kleinen Experimenten zum Nachmachen und nützlichen China-Gadgets gibt es hier sehr coole Einblicke in die Wissenschaftsarbeit. Ebenso erhaltet ihr jede Menge Informationen zu aktuellen Publikationen aus dem Bereich der Naturwissenschaften und mehr. ;-)

Einen weiteren Podcast, den Markus im Mittwald Blog empfiehlt: Methodisch inkorrekt!

Screenshot: minkorrekt.de

Das waren meine persönlichen Top 3. Welche Podcasts hört ihr? Teilt eure Empfehlungen gerne in einem Kommentar unter diesem Beitrag mit uns.

Kommentar hinzufügen

    Notwendige Cookies akzeptieren
    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein Muss, ob sie dir schmecken oder nicht. Sorry.
    Analyse
    Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse deiner Website-Nutzung. Nur so können wir deine Suche nach einem geeigneten Tarif zur besten machen.
    Marketing
    Diese Cookies teilen wir. Unsere Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um dir auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.