Genug herumgestochert! Lunch im Büro einfach genießen

Genug herumgestochert! Lunch im Büro – einfach und schnell genießen

Wir alle wissen, dass wir über den Tag verteilt Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine, Ballaststoffe usw. zu uns nehmen müssen, um fit und gesund zu bleiben. Jedoch kommt das in der Mittagspause oftmals zu kurz, wie eine Umfrage der DAK zeigt. Der Gang zum nächsten Bäcker, Imbiss oder Schnellrestaurant ist fix erledigt und zwischendurch beruhigen wir unser Hungergefühl mit Süßigkeiten. Hier kommen ein paar Tipps, wie ihr ohne viel Aufwand und auch mit geringen Möglichkeiten einige gesunde Mittagessen zaubern könnt.

  1. Tipp 1 – Vorbereitung ist alles
  2. Tipp 2 – Vorkochen
  3. Tipp 3 – Etwas Warmes, trotz weniger Möglichkeiten
  4. Tipp 4 – Frühstücken
  5. Tipp 5 – Süßigkeitenfalle

Tipp 1 – Vorbereitung ist alles

Bereitet euer Essen vor – entweder morgens oder abends vorm Schlafengehen. Es gibt viele schnelle Rezepte, die sich auch zum Mitnehmen eignen. Falls ihr keine Lust mehr auf klassische Salate habt (das Dressing separat mitnehmen und erst kurz vorm Verzehr über den Salat kippen!), könnt ihr quasi jedes Gericht mitnehmen. Besonders schnell gehen Salate (kalt oder warm) aus Couscous, Bulgur oder Ähnlichem. Einfach mit heißem Wasser (und evtl. Gemüsebrühe) übergießen, Gemüse reinschneiden, würzen – fertig.

150705_couscoussalat

Das Bild wurde von Lunch im Glas zur Verfügung gestellt.

Tipp 2 – Vorkochen

Wenn ihr am Wochenende Nudeln, Kartoffeln, Reis oder ähnliches kocht, schmeißt einfach eine Portion mehr in den Kochtopf. Diese Portion könnt ihr einige Tage im Kühlschrank aufbewahren und dann abends mit verschiedenen Zutaten aufpeppen. Viele Anregungen findet ihr hier.

lunch im glas

Die Bilder wurden von Lunch im Glas zur Verfügung gestellt.

Tipp 3 – Etwas Warmes, trotz weniger Möglichkeiten

Ja, es gibt noch manche Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern keine Küche inkl. Mikrowelle, Herd u.Ä. zur Verfügung stellen. Das ist bei Mittwald glücklicherweise nicht der Fall. ;) Doch falls euch das entsprechende Equipment fehlt, haben wir hier einen genialen Tipp: Gebt einfach kleingeschnittenes, schnell gar werdendes Gemüse (wie z. B. kleine Karottenstifte, Sprossen, Champignons, Frühlingszwiebeln…), etwas Brühepulver und z. B. Mie-Nudeln in ein Schraubglas. In eurer Pause übergießt ihr die Zutaten einfach mit heißem Wasser, lasst es kurz ziehen und fertig ist die frische Suppe! Ihr könnt so zwar nicht jede, aber viele Suppen einfach „nachkochen“. Damit keine Langeweile aufkommt, könnt ihr eure Suppen mit Dingen wie Croûtons, Räuchertofuwürfeln oder frischen Kräutern aufpeppen.

Übrigens: Als auslaufsichere Lunch-Gefäße eignen sich neben der klassischen Tupperbox auch Thermoskannen (für Suppen) und Schraub- und Weckgläser. Letztere können mit allem befüllt werden. Natürlich könnt ihr euch auch richtig schicke Lunchboxen zulegen! ;)

Tipp 4 – Frühstücken

Ob ihr nun daheim oder auf der Arbeit frühstückt; die Zeit morgens ist meist genau so knapp wie mittags. Falls ihr gerne etwas gesundes Essen mögt, probiert es doch einfach mit einem speziellen Schicht-Müsli. Dafür braucht ihr ein hohes Gefäß (auch hier eignen sich Gläser), in welches ihr abwechselnd verschiedene Schichten aus z. B. Joghurt, Quark, Skyr, Hafer- und Dinkelflocken, Amaranth, Quinoa, Leinsamen, Chia und/oder Nüssen, Kernen und (Trocken-) Früchten schichtet. Für den Geschmack könnt ihr, wenn ihr wollt, noch ein wenig Kakaopulver oder eine dünne Marmeladenschicht zwischen die Schichten tun.
Das Frühstück lässt sich super abends vorbereiten, da es über Nacht im Kühlschrank etwas durchweicht und die Flocken und Körner somit nicht so hart sind.

lunch im glas

Das Bild wurde von Lunch im Glas zur Verfügung gestellt.

Tipp 5 – Süßigkeitenfalle

Besonders nachmittags schlägt die Süßigkeitenfalle gerne zu. Dagegen könnt ihr euch aber wappnen: Versucht doch einfach mal, eure Lieblingssüßigkeiten gegen gesunde Alternativen auszutauschen, z. B.:

  • Weingummi gegen Obst
  • Salzstangen gegen Nüsse
  • Chips gegen Rohkost
  • Schokolode gegen getrocknetes Obst

Auch dort sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Falls ihr noch weitere Anregungen und Tipps braucht, hier, hier und hier findet ihr noch tolle Rezepte!
Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren! :-)

Kommentare

  1. Manuel am
    Tolle Ideen, gerade wenn keine richtige Küche verfügbar ist lässt sich so mit etwas Vorbereitung und einem Wasserkocher viel machen.
    Antworten
  2. Manfred am

    Also wegen der Süssigkeiten würde ich Mal sagen, dass die Edelbitter Schokolade da etwas besser ist. Es muss natürlich nicht die ganze Taffel auf ein Mal sein, aber ein Stückchen auf der Zunge schmelzen lassen wird Ihre Gesundheit nicht schaden.

    Antworten
  3. Stephan am

    Noch ein Tipp von mir: Zusammen mit Kollegen kann man ab und an eine Kochgemeinschaft bilden. So kann man abwechselnd für dei Kollegen mitkochen oder mitkochen lassen.

    So erweitert man auch den kulinarischen Horizont ( und tut was für die Motivation und dem Umgang im Team )

    Antworten

Kommentar hinzufügen